Schrift als Kunstobjekt

Berlin: Kunstverein Neukölln | Neukölln. In der Ausstellung „Aleph“, die vom 8. April bis 7. Mai im Kunstverein Neukölln zu sehen ist, dreht sich alles um die Symbolkraft von Schriftzeichen. „Aleph“ zeigt Arbeiten von acht Künstlern unterschiedlicher Herkunft und veranschaulicht deren ästhetischen Umgang mit Schrift im weitesten Sinne. Die Ausstellung blickt, abseits der üblichen europäischen Vorstellungen vom Umgang mit Schrift, auf aktuelle Kunstpositionen. Der Kunstverein Neukölln, Mainzer Straße 42, ist mittwochs bis sonntags 14 bis 20 Uhr geöffnet, Eintritt frei. Infos unter  56 82 19 64 oder www.kunstverein-neukoelln.de. SB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.