Mehr Mitarbeiter im Amt: Kürzere Wartezeiten für Einwohner

Neukölln. Im Amt für Bürgerdienste wurden 20 neue Mitarbeiter eingestellt. Damit arbeiten ab 1. September 140 Personen in dem Bereich.

Im Fachbereich Bürgeramt sind es 62 Mitarbeiter und im Fachbereich Wohnungsamt 29 Kollegen. Von den 20 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind 14 Frauen und sechs Männer. Sieben neue Mitarbeiter sind derzeit noch Auszubildende, die sich in ihrem letzten Ausbildungspraktikum im Bürgeramt befinden. Sie bekommen am 1. September dort eine feste Anstellung als Sachbearbeiter.

Sieben Personen fangen als neue Beschäftigte im Bezirksamt an. Davon sind drei Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss. Drei Personen wechseln aus anderen Arbeitsbereichen in das Amt für Bürgerdienste.

Bürgermeisterin Dr. Franziska Giffey (SPD) hofft, dass damit die langen Wartezeiten im Bürgeramt abgebaut werden können. „Ich will, dass wir von den langen Schlangen vor den Bürgerämtern wegkommen. Deshalb freue ich mich, dass ab September alle 20 neuen Kollegen für das Bürgeramt an Bord sind.“ Zur Zeit warten die Neuköllner noch vier bis acht Wochen auf einen Termin im Bürgeramt. Giffey möchte die Wartezeit bis Jahresende auf 14 Tage senken.

In den Neuköllner Bürgerämtern werden täglich bis zu 1300 Kunden beraten. Damit betreut jeder Mitarbeiter 30 bis 40 Kunden pro Tag. KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.