Neukölln - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

21. Tag der offenen Tür der Bundesregierung
Am 17. und 18. August 2019 heißt es: „Hallo, Politik“

Unter dem Motto „Hallo, Politik“ laden Bundeskanzleramt, Bundesministerien und Bundespresseamt am 17. und 18. August 2019 zu einer Entdeckungsreise durch das politische Berlin ein. Die Besucher haben die Möglichkeit, Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele Kabinettsmitglieder aus nächster Nähe zu erleben. Mit vielen Ministern kann man in ihrem Dienstsitz diskutieren. In den 16 Häusern erwartet alle Interessierten ein abwechslungsreiches Programm - Mitarbeiter geben  Einblicke in ihre Arbeit...

  • Charlottenburg
  • 15.08.19
  • 1.608× gelesen

Bundesregierung lädt ein

Berlin. Am 17. und 18. August 2019 öffnen das Bundeskanzleramt, die Bundesministerien und das Bundespresseamt wieder ihre Türen. Zum 21. Mal wird für Bürger der rote Teppich ausgerollt. Auch in diesem Jahr gibt es ein breites Informations- und Unterhaltungsangebot. Im Mittelpunkt steht der Austausch mit Mitarbeitern und Mitgliedern der Bundesregierung. Weitere Details, das Programm und die Öffnungszeiten stehen auf www.bundesregierung.de. my

  • Mitte
  • 09.08.19
  • 116× gelesen

Der Weg zur deutschen Einheit

Neukölln. „Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ heißt die Ausstellung, die Dienstag, 13. August, um 17 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, eröffnet wird – auf den Tag genau 58 Jahre nach Beginn des Mauerbaus. Die Schau der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wirft Schlaglichter auf die dramatischen Ereignisse der Jahre 1989/90. Außerdem geht es um Neukölln und Treptow, die lange durch die Berliner Mauer getrennt waren. Zur Eröffnung werden...

  • Neukölln
  • 08.08.19
  • 35× gelesen

Kunstmarkt im Schloss

Diedersdorf. Das Kunst Markt Portal veranstaltet mit dem Kunstkreis Großbeeren und 88 Kunstschaffenden aus Berlin und Brandenburg am Sonntag, 11. August, von 10 bis 18 Uhr eine „Sommer-Galerie“ im Schloss Diedersdorf, Kirchplatz 5–6 in Großbeeren. Dort gibt es an 68 Ständen in der Markthalle und auf der Wiese dahinter Kunstwerke unterschiedlicher Preisklassen zu kaufen. Die Galerie soll Künstlern die Möglichkeit geben, sich einem Publikum vorzustellen. Alle Informationen stehen auf...

  • Blankenfelde-Mahlow
  • 04.08.19
  • 23× gelesen

Demokratische Jugendarbeit
70 Jahre Landesjugendring

Am 3. September wird der Landesjugendring 70 Jahre alt. Seit 1949 vertritt der Zusammenschluss der Jugendverbände in Berlin die Interessen junger Menschen. Er setzt sich etwa dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mehr mitbestimmen können. Zum Beispiel ist der Landesjugendring am bundesweiten Projekt "U18" beteiligt, einer Wahlveranstaltung für Minderjährige, die alternativ zu den offiziellen Wahlen stattfindet, an denen Jugendliche nicht teilnehmen können. Sein Jubiläum feiert der...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.08.19
  • 59× gelesen

Engagierte Sportvereine

Berlin. Der Zukunftspreis des Berliner Sports ist wieder ausgeschrieben. Damit zeichnet der Landessportbund Berlin jährlich Vereine für ihr besonderes Engagement in einem der vier Themenfelder Umwelt, Integration und Inklusion, Kinder- und Jugendsport und Projekte zur Vereinsentwicklung aus. So sollen etwa ein nachhaltiges Abfallmanagement oder die Zusammenarbeit mit Schulen belohnt werden. Zu gewinnen gibt es insgesamt 25 000 Euro. Bewerben können sich Sportvereine und Sportfachverbände des...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 31.07.19
  • 40× gelesen

Sprechstunde im Grünen-Büro

Neukölln. Susanna Kahlefeld (Grüne) ist Mitglied des Abgeordnetenhauses. Wer mit ihr reden möchte, hat am Montag, 5. August, von 17 bis 18 Uhr dazu Gelegenheit – und zwar im Bürgerbüro an der Friedelstraße 58. Informationen dazu gibt es unter 68 08 33 98 und 68 08 33 98 und www.susanna-kahlefeld.de. sus

  • Neukölln
  • 25.07.19
  • 17× gelesen

Neue Broschüre "100 Jahre Frauenwahlrecht"

Berlin. Mit der neu erschienenen Publikation „100 Jahre Frauenwahlrecht“ erinnert das Abgeordnetenhaus an die ersten gleichberechtigten Wahlen in Deutschland vor 100 Jahren. Die Broschüre gibt einen Einblick in die historischen Entwicklungen und diskutiert die aktuelle Situation. Ein Kapitel beleuchtet Biografien und Erlebnisse der ersten Parlamentarierinnen der Verfassungsgebenden Preußischen Landesversammlung und des Preußischen Landtags von 1919 bis 1933. Die Publikation umfasst 56 Seiten...

  • Charlottenburg
  • 24.07.19
  • 106× gelesen
  •  1
Besonders viele Wohnungen wurden unter anderem im Richardkiez umgewandelt.

Besitz im Milieuschutzgebiet
Bezirke stehen der Umwandlung in Eigentumswohnungen machtlos gegenüber

Milieuschutz schützt nicht vor Umwandlung: Das zeigen die Antworten auf die Anfrage der Grünen-Abgeordneten Katrin Schmidberger. Allein im Jahr 2017 sind in Neukölln 1890 Miet- zu Eigentumswohnungen geworden. Damit liegt der Bezirk hinter Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Charlottenburg auf dem vierten Platz. Ein Blick auf die Ortsteile: Die Gropiusstadt war nicht betroffen. In Britz, Buckow und Rudow wurden insgesamt 94 Umwandlungen gezählt. Der Löwenanteil liegt also im Norden des...

  • Neukölln
  • 11.07.19
  • 388× gelesen
Die aktuellen Poller auf dem Breitscheidplatz verschwinden einfach nicht

Sicherheit
Ist das die Freiheit die wir wollen ?

Die aktuellen Poller auf dem Breitscheidplatz verschwinden einfach nicht. Der gesamte Platz gleicht einem Hochsicherheitstrakt als ob der Bundesaußenminister erwartet wird. Statt einer Touristenflaniermeile an der auch die Büros der Bürger*in liegen die hier täglich arbeiten ist eine schreckliche Situation entstanden mit der sich keiner abfindet. Wie lange diese Situation herrscht ist nicht bekannt.

  • Neukölln
  • 10.07.19
  • 68× gelesen
Rosemarie Badaczewski (links) und Kriemhild Meyer dort, wo im August 1961 die Mauer Neukölln von Treptow trennte.
2 Bilder

Das Wiedersehen der „Mauermädchen“

Mitte Juni an der Einmündung Mengerzeile/Harzer Straße. Zwei ältere Damen reichen sich die Hand. Vor 58 Jahren standen sie schon einmal hier. Drei Tage zuvor hatte SED-Chef Walter Ulbricht Berlin durch eine Mauer geteilt. Rosemarie Badaczewski (links) stand in Treptow, ihre Schulfreundin Kriemhild Meyer auf Neuköllner Seite. Dazwischen die schon brusthohe Mauer. Auf Neuköllner Seite stand auch Fotograf Horst Siegmann, der das bekannte historische Foto der damals 15-Jährigen schoss. Die...

  • Alt-Treptow
  • 15.06.19
  • 232× gelesen
  •  1
Die Galerie im Saalbau verschränkt ihre Ausstellungen mit der Stadtumgebung.

Raumwandeln
In der Galerie im Saalbau eine erweiterte Realität erkunden

Die Galerie im Saalbau zeigt bis zum 4. August die Ausstellung „raumwandeln“. Sie geht folgender Frage nach: Wenn architektonische Formen und Baukörper eine feste Vorstellung der Umgebung suggerieren und die optische Wahrnehmung durch die vorgegebene Ordnung lenken – welche Veränderungen können unser Sichtspektrum erweitern? Zu sehen sind künstlerische Antworten von Ursula Döbereiner, Christine Gedeon, Harriet Groß, Max Sudhues und Sinta Werner. Ausgehend von den architektonischen...

  • Neukölln
  • 12.06.19
  • 53× gelesen
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 374× gelesen

Antisemitische Vorfälle verurteilt

Neukölln. Auf ihrer jüngsten Versammlung verurteilten die Bezirksverordneten von Neukölln mit 46 Ja-Stimmen, 6 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen mehrheitlich die antisemitischen Vorfälle auf dem Hermannplatz am 4. Mai als „absolut inakzeptabel“. Passiert waren diese im Rahmen einer letztlich politischen Veranstaltung, die als palästinensische Folkloreveranstaltung deklariert worden war. Im Einzelnen verurteilte die BVV Neukölln, dass das Existenzrecht Israels auf der Veranstaltung in Zweifel...

  • Neukölln
  • 04.06.19
  • 42× gelesen

Freie Plätz für Tagesfahrt

Neukölln. Der Neuköllner Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu lädt Freitag, 14. Juni, zur politischen Tagesfahrt ein. Auf dem Programm stehen: Besichtigung des Plenarsaals im Bundestag, Diskussion mit Felgentreu, Führung im Berliner Abgeordnetenhaus, Besuch der Ausstellung „Einblick ins Geheime“ zum Stasi-Unterlagen-Archiv, Schiffsfahrt auf der Spree, Mittagsimbiss, Abendessen und Bustransfer von und nach Neukölln. Eine verbindliche Anmeldung ist noch bis Mittwoch, 5. Juni, möglich unter...

  • Neukölln
  • 26.05.19
  • 66× gelesen

Kiezbüro feiert Eröffnung

Neukölln. Nicola Böcker-Giannini (SPD) sitzt für Nord-Neukölln im Abgeordnetenhaus. Am Freitag, 24. Mai, eröffnet sie ihr Kiezbüro an der Bouchéstraße 70. Gefeiert wird ab 14 Uhr. Raed Saleh, der Berliner SPD-Fraktionsvorsitzende, hält gegen 16.45 Uhr ein Grußwort. Um 17.30 Uhr gibt es eine Lesung und Diskussion mit Philipp Möller, Autor des Buches „Isch geh Schulhof“. Gegen 19 Uhr steht ein Sofa-Gespräch mit Walter Momper, Bürgermeister a.D., auf dem Programm. Außerdem sind Kinderschminken und...

  • Neukölln
  • 20.05.19
  • 67× gelesen

Vielfältig und politisch
Beim Festival "Offenes Neukölln" machen 100 Akteure an drei Tagen mit

Vom Landwehrkanal bis Rudow, vom Hermannplatz bis zur Hufeisensiedlung wird vom 24. bis 26. Mai das Festival „Offenes Neukölln“ gefeiert. Zum dritten Mal soll ein deutliches Zeichen gegen Rechts und für Vielfalt und Toleranz gesetzt werden. Rund 100 Initiativen und Vereine beteiligen sich mit Veranstaltungen – dabei sein werden Kultur- und Sportvereine, Initiativen und Parteien, Künstler, Kneipen, Kinos und Clubs, Kirchen, Gartenprojekte, Jugendzentren, Museen und Buchhandlungen. Großen Raum...

  • Neukölln
  • 18.05.19
  • 68× gelesen
Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, und die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, informierten sich bei der Berliner Woche über die Bedeutung von Anzeigenzeitungen für das bürgerschaftliche Engagement.
11 Bilder

„Ein Forum für das Ehrenamt“
Bundesministerin Julia Klöckner und Gitta Connemann zu Besuch bei der Berliner Woche

Woche für Woche stellen die Berliner Woche und das Spandauer Volksblatt engagierte Vereine, Unternehmen und Einzelpersonen vor. Es geht dabei um Information, Anerkennung und Inspiration für andere, die sich ebenfalls für die Zivilgesellschaft starkmachen wollen. Das hat sich mittlerweile auch in der Bundespolitik herumgesprochen. Und so bekam der Berliner Wochenblatt Verlag (BWV) in der vergangenen Woche Besuch von der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner (CDU),...

  • Kreuzberg
  • 17.05.19
  • 509× gelesen
  •  1
In der Hufeisensiedlung gibt es eine starke Bewegung gegen Rechtsextremismus.
2 Bilder

Podiumsdiskussion im Gemeinschaftshaus
Opfer rechter Anschläge sammeln Unterschriften für Untersuchungsausschuss

Allein seit 2016 gab es in Neukölln mehr als 50 Anschläge, hinter denen Täter der rechtsextremen Szene vermutet werden. Nun haben Betroffene eine Petition auf den Weg gebracht. Sie wollen erreichen, dass ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss im Abgeordnetenhaus eingerichtet wird. Innerhalb von fünf Monaten sollen die notwendigen 11 000 Unterstützerunterschriften gesammelt werden. „Wir sind der Meinung, dass nur ein Untersuchungsausschuss mit seinen besonderen Rechten zur...

  • Neukölln
  • 16.05.19
  • 110× gelesen

Extreme Rechte und Gegenwehr

Neukölln. Im Rathaus, Karl-Marx-Straße 83, ist derzeit die Ausstellung „Immer wieder? - Extreme Rechte und Gegenwehr in Berlin seit 1945“ zu sehen. Geöffnet ist werktags ab 8 Uhr. sus

  • Neukölln
  • 09.05.19
  • 18× gelesen
Auf dem Podium saßen Astrid-Sabin Busse, Moderator Hajo Schumacher, Martin Hikel, Sevil Yildirim und Dirk Laube (v.l.).
2 Bilder

Starke Frauen, viel Müll, keine No-go-Areas
Gesprächsforum im Rathaus über Neuköllner Probleme/ Thema vor allem der Norden

„Neukölln – Probleme und Perspektiven eines Bezirks“, das war der Titel eines Leserforums, zu dem die Berliner Morgenpost am 29. April ins Rathaus geladen hatte. Zentrale Themen waren Müll, organisierte Kriminalität, Bildung und Sicherheit. Zuerst machte Moderator Hajo Schumacher jedoch „Neuköllns starken Frauen“ seine Aufwartung. Er nannte stellvertretend Tanja Dickert, Leiterin der Touristinformation im Rathaus, Simi Will mit ihrer Kneipen-Talkshow in den Valentin Stüberl („besser als Ina...

  • Neukölln
  • 04.05.19
  • 116× gelesen
  •  1

Von Mauerguckern und Mauerspechten
Erinnerungen aus Neukölln und Treptow gesucht

Persönliche Erinnerungen an die Teilung der Stadt und den Fall der Mauer sammeln die Sozialdemokraten aus Neukölln und Treptow-Köpenick. Die Erlebnisse sollen am 9. November öffentlich präsentiert werden. Die beiden Bezirke Treptow und Neukölln hat einst der mit rund 16 Kilometern längste Mauerabschnitt Berlins geteilt – von der Lohmühlenbrücke im Norden bis zur Stadtgrenze im Süden, wo die Ortsteile Rudow und Altglienicke aneinandergrenzen. „Wir sind froh, dass die Mauer gefallen ist...

  • Neukölln
  • 01.05.19
  • 51× gelesen

Als die Bücher brannten

Neukölln. „Der Tag, an dem die Bücher brannten“ heißt der 45-minütige Dokumentarfilm von Henning Burk, der in der Galerie Olga Benario, Richardstraße 104, gezeigt wird. Er erinnert an die von nationalsozialistischen Studenten organisierte Bücherverbrennung am 10. Mai 1933. Veranstaltungsbeginn am Donnerstag, 2. Mai, ist um 19.30 Uhr. Mehr Informationen gibt es unter forum@galerie-olga-benario.de oder 68 05 93 87. sus

  • Neukölln
  • 26.04.19
  • 14× gelesen

Filme dein Europa
Workshops im Café Fincan

Bei kostenlosen, eintägigen Workshops können 16- bis 22-Jährige ein Kurzvideo drehen. Thema ist Europa und es soll darum gehen, Gleichaltrige zu animieren, am 25. Mai zur Wahl zu gehen. Die Workshops finden im Café Fincan, Altenbraker Straße 26, statt – und zwar am 5., 12. und 15. Mai. Erst einmal werden die wichtigsten Infos zur Europawahl gegeben und in der Gruppe beschäftigen sich die Teilnehmer mit Fragen, die ihren eigenen Alltag beschäftigen. Die Themenpalette reicht von Umweltschutz,...

  • Neukölln
  • 25.04.19
  • 36× gelesen

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.