Mario Reichel schimpft nach 1:1

Neukölln. Jetzt ist auch der zweite Platz fürs Erste weg. Der SV Tasmania musste sich am Sonntag im Heimspiel gegen SD Croatia mit einem 1:1 begnügen und ist hinter Stern 1900 auf den dritten Rang zurückgefallen. Rogoli brachte den Berlin-Ligisten zwar in der 13. Minute in Führung, keine zehn Minuten später schlugen die Gäste aber schon zurück. Dabei blieb es. „Heute war bei uns der ballführende Spieler die ärmste Sau, denn es hat sich keiner angeboten“, ärgerte sich Tas-Trainer Mario Reichel über die mangelnde Bewegung. Die Leistung in der zweiten Halbzeit bezeichnete er gar als katastrophal.

Der nächste Spieltag hat es in sich: Am Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel bei Eintracht Mahlsdorf auf dem Programm. Anstoß am Rosenhag ist um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.