Sechs Projekte machen Erwerbslose fit für den Arbeitsmarkt

Neukölln. Sechs neue Projekte sind an den Start gegangen, um erwerbslose Neuköllnerinnen und Neuköllner für den Arbeitsmarkt fit zu machen. Und bereits jetzt werden neue Ideen für das kommende Jahr gesucht.

Die Projekte werden von der EU finanziert, insgesamt stehen 339 000 Euro dafür zur Verfügung. Das Neuköllner „Bündnis für Wirtschaft und Arbeit“ (BBWA) aus Vertretern von Bezirksamt, Wirtschaft, Jobcenter und Verbänden hat darüber entschieden, welche Maßnahmen gefördert werden. Ziel ist es, die Chancen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erhöhen, einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden.

Einer, der den Zuschlag erhalten hat, ist der Verein „Yopic“. Hier werden Menschen zu Beratern für saubere Kieze geschult. Sie trainieren Kommunikation und Dialogführung, sodass sie später in andere beratende Berufe einsteigen können.

Beim Projekt „From the street to the street food“ steht die Vermarktung von Produkten auf einem Wochenmarkt im Vordergrund. Die Teilnehmer lernen das gesamte Aufgabenspektrum kennen, das ein Selbstständiger beherrschen muss. Auch bei der Gesellschaft für Bildung und Teilhabe geht es um Selbstständigkeit. Unter der Überschrift „Werk Statt Küchentisch“ werden Migrantinnen Möglichkeiten erläutert, sich auf eigene Beine zu stellen, selbst wenn sie kein Gründungskapital haben.

Ich kenn mich aus – mein Weg in Neukölln: Das ist das Motto beim Verein „Nena“. Trainiert werden Vorstellungsgespräche und die Kommunikation im Beruf. Die Agrarbörse Deutschland Ost e.V. ermöglicht mit ihrem Projekt „Britzer Weinkultur – Neugestaltung Veranstaltungskomplex“, handwerkliche Fahigkeiten zu erproben.

„Durch soziale Unternehmen in Arbeit“ – das ist das Anliegen der Graefewirtschaft GmbH. Sie vermittelt Beschäftigungsverhältnisse und hilft sowohl den Teilnehmern als auch Arbeitgebern dabei, sich aufeinander einzustellen.

Wer jetzt schon eine Projektidee für das Förderjahr 2018 hat, kann sich beim Bündnis für Wirtschaft und Arbeit beraten lassen. Ansprechpartner ist Wolfgang Grimmecke, zu erreichen ist er unter bbwa@bezirksamt-neukoelln.de und  902 39 36 72. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.