Bezirksmuseum zeigt Fotoserien von Theodor Mulka und Gabriela Berndt

Prenzlauer Berg. Das Bezirksmuseum präsentiert in einer neuen Ausstellung zwei bisher unveröffentlichte Fotoserien zum Thema "Berliner Mauer".

Die eine Fotoserie stammt vom Amateurfotografen Theodor Mulka. Seit August 1961 fotografierte dieser aus seiner Wohnung an der Nordbahnstraße sowie vom S-Bahnsteig Wollankstraße den Ausbau der Grenzanlage. Er dokumentierte unter anderem wie Hinterhäuser und Seitenflügel für den Bau der Mauer abgerissen wurden.

Die zweite Fotoserie stammt von der Fotografin Gabriela Berndt. Sie dokumentierte ab 1989 die Öffnung und den Abriss der Mauer sowie die Errichtung eines Grenzübergangs am 13. November 1989 zwischen den Bezirken Pankow und Wedding.

Die beiden Fotoserien wurden zur Ausstellung "Bau und Öffnung der Berliner Mauer in der Wollankstraße 1961-1990" zusammengefasst. Diese Ausstellung ist bis zum 13. März in der Prenzlauer Allee 227/228 zu sehen.

Außer an Feiertagen ist diese Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter 902 95 39 17.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.