Von der Idee zum Roman: Autorin gibt einen Einblick in ihren Schaffensprozess

Jenny-Mai Nuyen las in der Bibliothek am Wasserturm aus ihrem neuen Manuskript. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Bibliothek am Wasserturm |

Prenzlauer Berg. Was macht eine gute Geschichte aus? Wie entsteht aus einer Idee ein ganzer Roman? Um solche Fragen ging es bei einem Workshop, den die Bibliothek am Wasserturm mit der Schriftstellerin Jenny-Mai Nuyen veranstaltete.

Schüler der neunten Klassedes Heinrich-Schliemann-Gymnasiums und ihre Deutschlehrerin Christina Gruhle wollten mehr dazu von der Autorin erfahren. Jenny-Mai Nuyen ist erst 28 Jahre alt, hat aber bereits etliche Romane verfasst. Mit dem Schreiben begann sie im Alter von 13 Jahren. Sie kam seinerzeit in eine neue Schule, hatte Stress mit einer Mädchenclique, begann viele Bücher zu lesen, und sagte sich eines Tages: Geschichtenschreiben, das kann ich auch. „Seitdem habe ich nicht mehr damit aufgehört“, sagt sie. „Als ich 18 war, schrieb ich meinen ersten Fantasy-Roman. Er wurde in mehr als zehn Sprachen übersetzt. Weitere Bücher folgten.“

In der Bibliothek am Wasserturm sind derzeit zum Beispiel ihre Romane „Nijura – das Erbe der Elfenkrone“ und „Nacht ohne Namen“ auszuleihen. „Aus diesem letzten Roman las Jenny im vergangenen Jahr bei uns“, berichtet Bibliotheksleiterin Anne Rüster. „Da gab es von Zuhörern viele Fragen. So kamen wir auf die Idee, einen Workshop zu organisieren.“

Inzwischen schreibt die Autorin an einem neuen Roman. Dessen Arbeitstitel „Papillons Kramladen der verschwundenen Dinge.“ „Dreimal habe ich bereits den Anfang neu geschrieben“, sagt sei. „Jetzt bin ich drin und habe die ersten 60 Seiten fertig.“ Beim Workshop konnten die Schüler nun bereits einiges davon hören. Danach wurde diskutiert. Die Autorin ermunterte die Schüler, sich eigene Geschichten auszudenken und sie ohne Hemmungen aufzuschreiben. So verfasste jeder Schüler dann den Anfang einer Geschichte, und spielerisch wurde dann gemeinsam eine Geschichte Satz für Satz erzählt.

Die Schülerin Lilli Marie war vom Workshop begeistert. „Mir hat die Lesung sehr gut gefallen. Der kleine Einblick in den Roman war sehr spannend. Auch die Informationen, wie ein Roman entsteht, waren toll.“ Und Mitschüler Paul meint: „Es hat sich gelohnt, den Workshop zu besuchen, da ich viele Dinge über das Leben als Schriftsteller erfahren konnte.“ BW

Mehr zur Autorin ist auf www.jennymainuyen.de zu erfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.