Die Pfeffersport Devils absolvierten eine erfolgreiche Saison

Sie gehören zum Team der Devils: Sahid, Volker, Christoph, Klaus und Janne. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Sie sind sehr erfolgreich in ihrem Sport: die Devils Rollstuhlbasketballer im "Pfeffersport - Sportverein Pfefferwerk". Das Besondere an ihnen: Alle Spieler sitzen in einem Sportrollstuhl.

Dieser ermöglicht ihnen schnelle Drehungen, Wendungen und einen hohen Grad an Beweglichkeit. Die Rollstuhlbasketballer sind eine Gruppe in der Abteilung "Bewegung Integrale" im größten Breitensportverein des Bezirks. Diese Gruppe begann 2015 mit 15 Leuten.

Pfeffersport widmet sich seit vielen Jahren der Inklusion. In 35 seiner insgesamt 300 Sportgruppen kommen Woche für Woche etwa 1400 Menschen mit und ohne Handicap zusammen. Bei den Rollstuhlbasketballern trainieren Sportler unterschiedlicher Nationen mit und ohne körperliche Einschränkungen. "Durch eine Klassifizierung werden körperliche Einschränkung möglichst nivelliert", erklärt Christoph Pisarz. Er gehört zum Trainerstab der Devils.

Je nach Handicap erhalten die Spieler zwischen 4,5 (ohne Handicap) und 1,0 Punkte (höhere Einschränkungen). Mehr als 14,5 Punkte und zwei Nichtbehinderte dürfen nie auf dem Court sein. Dieses Punktesystem ermöglicht die Integration von Menschen ohne Handicap.

Bei den Devils trainieren zurzeit um die 45 Sportler. Sie sind zwischen fünf und 56 Jahre alt. Alle eint die Liebe zum Basketball. Neben dem Freizeitbereich gibt es zwei Mannschaften im Ligabetrieb. Bis zu drei Trainingseinheiten kann ein Sportler pro Woche nutzen. "Unsere Philosophie ist es, dass jeder am Training teilnehmen kann und es keine Voraussetzung ist, am Ligabetrieb teilnehmen zu müssen", so Christoph Pisarz. Die Devils 1 spielen erfolgreich in der Regionalliga Ost mit Ambitionen zur 2.Bundesliga Nord. Die Devils 2 spielen noch ungeschlagen in der Landesliga. Sie haben die Chance, in die Oberliga Ost aufzusteigen.

Neben den regulären Spielen nehmen die Devils immer wieder an Turnieren teil. So gewannen sie im vergangenen Jahr zum Beispiel nicht nur den Brandenburg-Cup in Bad Belzig, sondern auch den Meyra-Cup. Dabei handelt es sich um das weltweit größte Breitensportturnier im Rollstuhlbasketball. Die Devils richten aber auch jährlich das "Nikolausturnier" aus. Das bietet jedem die Möglichkeit, diese Sportart auszuprobieren. Die Rollstuhlbasketballgruppe steht weiteren Sportlern offen. Wer Interesse hat, kann zunächst zu einem Training am Mittwoch, Freitag oder Sonntag in der Sporthalle in der Malmöer Straße 8 vorbeischauen. Es wird aber gebeten sich per E-Mail an pisarz@pfeffersport.de anzumelden. "Noch stehen uns einige Sportrollstühle zur Verfügung", so Christoph Pisarz.

Weitere Informationen gibt es auf www.pfeffersport.de/rollstuhlbasketball.html.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.