Die 4. Reinickendorfer Jugendjury tagt: Bis zu 1000 Euro für gute Ideen erhalten

Reinickendorf. Alle jungen Reinickendorfer im Alter zwischen zwölf und 21 Jahren sind aufgerufen, sich an der 4. Reinickendorfer Jugendjury zu beteiligen.

Wer eine tolle Idee hat, sich einen Wunsch oder Traum mit anderen erfüllen will und dazu etwas Geld braucht, kann sich ab sofort bewerben und an der Jugendjury teilnehmen. Eine Gruppe von mindestens drei Jugendlichen kann bis zum 10. April ihre Projektvorschläge aus den Bereichen Sport, Kunst, Musik, Film, Politik, soziales Engagement, Toleranz und Vielfalt vorlegen und dafür 300 bis maximal 1000 Euro beantragen.

Wer wie viel Geld für sein Projekt erhält, entscheidet die Jugendjury, die sich aus Vertretern der Gruppen zusammensetzt, die Projekte eingereicht haben. Die Jury tagt am 15. und 16. April.

Das Jugendamt Reinickendorf hat den Träger Aufwind e.V. mit der Umsetzung des Projekts Jugendjury beauftragt. Damit sollen Jugendliche eine Chance bekommen, ihre Ideen zu realisieren und sich für ihre Interessen im Bezirk einzusetzen.

Aufwind e.V. organisiert den Ablauf der Jurysitzungen und vermittelt an einem Workshop-Tag zuvor noch einige Grundlagen, damit die Sitzung auch nach demokratischen Regeln abläuft.

Das Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft im Rahmen des Förderprogramms „Jugend-Demokratiefonds – Stark gemacht! Jugend nimmt Einfluss“ finanziert. Im vergangenen Jahr konnten insgesamt 13 Projekte von jungen Menschen unterstützt werden. CS

Weitere Infos sowie Antragsformulare gibt es unter www.aufwind-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.