Trickdiebe sollen 100 Mal zugeschlagen haben: Auf frischer Tat festgenommen

Reinickendorf. Beamte des Landeskriminalamtes haben am 7. September drei mutmaßliche Trickdiebe an der Emmentaler Straße festgenommen, die knapp 100 Taten begangen haben sollen.

Kurz nach 10 Uhr gingen die gesuchten Männer im Alter von 20, 29 und 46 Jahren den Beamten ins Netz. Zuvor verfolgte das Trio in einem Auto eine ältere Dame, die auf dem Weg nach Hause war. Nachdem das Wohnhaus der Seniorin ausgespäht worden war, machten die Männer sich auf den Weg zur Seniorin. Vor dem Wohnhaus fand die Tatplanung jedoch ein Ende, die Fahnder fingen das Trio ab und nahmen es fest.

Die Festgenommenen sollen sich in der Vergangenheit älteren Menschen gegenüber als Mitarbeiter der Hausverwaltung ausgegeben haben, die einen angeblichen Wasserschaden oder Rohrbruch in der Wohnung ausfindig machen wollen. Dann sollen ein oder zwei der Festgenommenen die nichts ahnenden Senioren abgelenkt und ihr Komplize unbemerkt die Wohnung nach Geld und Schmuck durchsucht haben.

Die Festgenommenen, die sich bei der Festnahme wehrten, wurden dem Fachkommissariat für Trickdiebstahlstaten überstellt. Die Ermittlungen zu den mutmaßlichen Trickdieben dauern an. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.