88 Laptops gependet: Salesforce schenkt Schulen aufgearbeitete Rechner

Handlich, praktisch und hoch willkommen sind die gespendeten Laptops, die Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt (Mitte) und Firmenvertreter von Salesforce den Reinickedorfer Schülern mitbrachten. (Foto: Bezirksamt Reinickendorf)

Reinickendorf. Nicht frisch vom Werk aber so gut wie neu: 88 gebrauchte Laptops wechselten jetzt die Besitzer; die neuen Eigentümer sind zwei Reinickendorfer Schulen.

Das Unternehmen Salesforce hat die Laptops und Macbooks sorgfältig aufarbeiten lassen und dann gespendet – je zur Hälfte ans Georg-Herwegh-Gymnasium und an die Max-Beckmann-Sekundarschule. Abgeliefert wurden die transportablen Rechner von der Reinickendorfer Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (beide CDU). Letztere hatte Spender und Empfänger zusammengebracht. Stadträtin Schultze-Berndt dankte den Projektpartnern: „Die Schulen bekommen eine tolle Chance, mit der zusätzlichen Ausstattung die digitale Bildung der Mädchen und Jungen voranzutreiben. Viel Erfolg dabei!“

Die Firma Salesforce engagiert sich seit ihrer Gründung vor 16 Jahren gemeinnützig in den Gemeinden und Städten, in denen sie tätig ist. In Berlin ist es der Tochterbetrieb YourSL. Mit den Spenden von nahezu neuwertigen Computern an Schulen will das Unternehmen die stärkere Verankerung von digitalen Medien im Unterricht fördern. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.