Torwart prüft Torwart

Rudow. Der TSV kam in der Berlin-Liga zu einem glücklichen Arbeitssieg gegen Aufsteiger Spandauer Kickers – 1:0 (1:0). Das einzige Tor schoss Hirik nach einer knappen halben Stunde.

In der Schlussphase hatten die Gastgeber Glück, als SpaKi zweimal am Aluminium scheiterte. Unter anderem lenkte Torwart Ottho einen Schuss des aufgerückten Spandauer Keepers Schröder an die Latte. „Wir haben zu wenig investiert“, kritisierte Rudows Trainer Aaron Müller nach der Partie.

Rudow spielt am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr am Elchdamm beim Tabellen-15. Nordberliner SC.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.