Zweite Nullnummer in Folge

Rudow. Und wieder steht die Null. Bereits zum zweiten Mal in Folge hat der TSV Rudow kein Gegentor kassiert. Da der Mannschaft von der Stubenrauchstraße
am Sonntag gegen den SC Staaken aber auch zum zweiten Mal in Folge kein eigener
Treffer gelang, entwickelt sich der TSV zum Nullnummer-Experten. Bester Mann war Torwart Ottho, der zahlreiche gegnerische Chancen vereitelte und damit den Punkt rettete.

Am heutigen Mittwoch, 19 Uhr, im Heimspiel gegen Oberligist Hertha Zehlendorf fallen definitiv Tore, denn es steht die 1. Pokalrunde auf dem Programm.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.