Jubiläumsfeier zu 20 Jahre Städtepartnerschaft im Rathaus Schöneberg

Schöneberg. Mit einem Festakt am 27. April im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg haben Tempelhof-Schöneberg und Koszalin das Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft gefeiert und die Partnerschaftsvereinbarung fortgeschrieben.

Stadtpräsident Piotr Jedlinski sowie Krystyna Kocinska, Vorsitzende des Stadtrates von Koszalin, und Urszula Miller-Grzybowska, Direktorin der Abteilung für Stadtentwicklung, Internationale Zusammenarbeit und Wirtschaftsförderung, waren am 27. und 28. April in Tempelhof-Schöneberg zu Gast.

Vor nunmehr 20 Jahren, am 21. September 1995, hatten der damalige Bezirk Schöneberg und die zweitgrößte Stadt in der polnischen Woiwodschaft Westpommern ihre Städtepartnerschaft gegründet. Ziel war die Vertiefung der europäischen Verständigung.

"In den beiden zurückliegenden Jahrzehnten hat sich diese Partnerschaft erfolgreich entwickelt", bestätigt die Bezirksbeauftragte für Städtepartnerschaften, Mirka Schuster. Bei gegenseitigen Besuchen hätten sich die Städtepartner intensiv kennengelernt und freundschaftliche Beziehungen aufgebaut. Es fand ein umfangreicher Jugend-, Kultur- und Sportaustausch statt.

Ebenso gab es Begegnungen auf Verwaltungsebene. Mitarbeiter aus Tempelhof-Schöneberg absolvierten 2013 und 2014 dreiwöchige Praktika in der Stadtverwaltung von Koszalin. Finanziert wurde dieses Leonardo da Vinci-Programm aus Mitteln der EU-Projekte "European Town Twinning".

Auch in Zukunft möchten Tempelhof-Schöneberg und Koszalin auf den Jugend- und Fachaustausch, auf kulturelle Begegnungen und die Förderung von Schulkontakten setzen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.