Fast 1000 Seepferdchen

Tempelhof-Schöneberg. Seit 2007 wurde annähernd 1000 Kindern aus einkommensschwachen Familien in Tempelhof-Schöneberg der Erwerb des „Seepferdchens“ ermöglicht. In diesem Jahr waren es 113 Kinder. Für die Teilnahme an den Ferienschwimmkursen hat die scheidende Sozialstadträtin Sibyll Klotz alljährlich Spenden eingeworben. Dank der zumeist privaten Schwimmpaten konnten Kinder zwischen fünf und sieben Jahren schwimmen, tauchen und vom Beckenrand springen lernen. Nach Klotz' Ausscheiden aus der Politik wird das Patenschaftsmodell vorerst nicht fortgesetzt. Die Stadträtin versichert aber: „Die Kurse können mittlerweile durch das Bildungs- und Teilhabepaket finanziert werden.“ So erhalten hoffentlich weiterhin viele Kinder die Möglichkeit, an Schwimmkursen teilzunehmen. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.