Lernoffensive in drei Bibliotheken gestartet

Bei Schulproblemen hilft die Lernoffensive weiter. Gefördert wird kostenfrei. (Foto: Casa)

Spandau. Ein neues Projekt hilft Grundschülern, in der Schule durchzustarten. Die Lernoffensive startet jetzt in drei Bibliotheken. Grundschüler erhalten ab sofort in drei Spandauer Bibliotheken im Rahmen des neuen Projektes "Lernoffensive Spandau" eine kostenfreie schulergänzende Förderung.

Qualifizierte Mitarbeiter vom Verein Sozial-kulturelle Netzwerke Casa unterstützen die Kinder in Kleingruppen bei ihren Hausaufgaben und helfen bei Schulproblemen in allen Fächern. So lernen die Grundschüler gemeinsam mit ihren Eltern die nötigen Strategien für einen langfristigen Schulerfolg zu entwickeln.

In der Hauptjugendbibliothek in der Altstadt sowie in der Stadtteilbibliothek im Falkenhagener Feld fiel bereits der Startschuss für das Projekt. Seit dem 3. März begrüßt auch die Stadtteilbibliothek Heerstraße Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse zu den wöchentlichen Kursen. Für nähere Informationen und Anmeldungen zu den Kursen stehen die Projektkoordinatorin Irmela Seebe und die Leiterin der Hauptjugendbibliothek Gisela Rhein zur Verfügung. Finanziert wird das Projekt aus dem Netzwerkfonds im Rahmen des EU-Förderprogramms "Zukunftsinitiative Stadtteil (ZIS)".

Kontakt: lernoffensive@casa-ev.de oder 62 20 23 02 und g.rhein@ba-spandau.berlin.de oder 902 79 55 26.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.