SPD startet Kreativwettbewerb für Jugendliche zum Thema Israel

Spandau. Anlässlich des 50. Jubiläums der Aufnahme offizieller diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel hat die SPD-Bundestagsfraktion einen Kreativwettbewerb für Jugendliche ausgeschrieben.

Beim "Otto-Wels-Preis" winken den Teilnehmern Geldpreise und eine Einladung in den Bundestag. "Es gilt, im Wissen um die Vergangenheit die gemeinsame Zukunft beider Länder zu gestalten", sagt der Spandauer SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz. Der jungen Generation käme dabei eine besondere Bedeutung zu. Sie hätten die Zeit des Nationalsozialismus und des Holocaust selbst nicht erlebt. Mit dem Wettbewerb zum "Otto-Wels-Preis" wolle die SPD-Bundestagsfraktion einen Beitrag dazu leisten, das historische Bewusstsein dieser Generation zu schärfen und das Fundament für eine gute Zukunft der israelisch-deutschen Beziehungen weiter zu festigen. "Freundschaft und Verantwortung sind deshalb die Themen des diesjährigen Otto-Wels-Preises für Demokratie.", erklärt Schulz.

Beteiligen können sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Drei Wettbewerbsaufgaben stehen zur Auswahl. Die Jugendlichen können etwa eine Rede verfassen oder eine Demokratiekampagne gestalten. Zugelassen sind Einzelarbeiten sowie Beiträge von Gruppen mit maximal drei Teilnehmern. Der Einsendeschluss für die Beiträge ist am 18. März.

"Die Gewinnerinnen und Gewinner laden wir im Mai zur Preisverleihung in den Bundestag ein", kündigt Schulz an.

Ausschreibung und Teilnahmeformular gibt es unter www.spdfraktion.de/ottowelspreis.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.