Ruhestand nach 42 Jahren Polizeiarbeit: Direktionsleiter Hauck verabschiedet

Ende Juni ging der Leiter der Polizeidirektion 2, der Direktor beim Polizeipräsidenten Hans-Ulrich Hauck, nach gut 42 Jahren Dienstjahren in den Ruhestand. (Foto: Michael Uhde)

Haselhorst. Nach gut 42 Dienstjahren verabschiedete die Polizeidirektion 2 am 29. Juni auf der Zitadelle ihren Direktionsleiter Hans-Ulrich Hauck in den Ruhestand. Seine Nachfolge trat am 1. Juli der Direktor beim Polizeipräsidenten Stefan Weis an.

Zur Verabschiedung waren neben Innensenator Frank Henkel (CDU), Vertretern der Polizeiführung Berlin sowie der Bezirke Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf, für die die Direktion 2 zuständig ist, auch die Angehörigen des künftigen Pensionärs gekommen.

Hauck war im Oktober 1972 als Polizeiwachtmeister in den Dienst bei der Berliner Polizei eingetreten. Nach seinem Studium für den Aufstieg in den gehobenen Dienst an wurde er im März 1977 zum Polizeikommissar ernannt. Nach der im Juli 1986 begonnenen Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst und der anschließenden Beförderung zum Polizeirat im Februar 1989 übernahm Hauck die Führung verschiedener Dienststellen der damaligen Direktion Öffentliche Sicherheit und Straßenverkehr.

Nach Tätigkeiten als Referatsleiter in den Direktionen 2, 3 und 7 kam er im Juli 2003 in die Polizeidirektion 2. Dort übernahm er zunächst die Stelle des Stabsleiters. Im Mai 2005 wurde Hans-Ulrich Hauck Leiter der Polizeidirektion 2. Während dieser Tätigkeit stieg er zunächst zum Leitenden Polizeidirektor und dann zum Direktor beim Polizeipräsidenten auf.

Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.