Frank Henkel

Beiträge zum Thema Frank Henkel

Bauen
L'Aiglon, der Name für ein einst besonderes Kino.
4 Bilder

Bekommt der junge Adler wieder Flügel?
Das Land Berlin will das L'Aiglon-Kino für die freie Kulturszene nutzen

Das Gebäude mit seiner großen Glasfassade ist typisch für den Baustil der 1950er-Jahre. Das gilt auch für das frei schwebende Treppenhaus, das von einem großzügigen Foyer nach oben führt. Einen Blick in die Innenräume in das ehemalige L'Aiglon-Kino am Kurt-Schumacher-Damm gibt es nur durch die Fenster von außen. Das Haus ist geschlossen. Und das seit 1994. Obwohl das Haus seit 27 Jahren nicht mehr bespielt wurde, macht es von außen noch immer Eindruck. Verfallserscheinungen zeigen sich eher auf...

  • Reinickendorf
  • 14.10.21
  • 159× gelesen
Politik

Im Superwahljahr 2021:
Wirtschaftskreis Mitte empfängt die Berliner Bürgermeister-Kandidaten bei „Wirtschaft trifft Politik“

Im Rahmen der dreiteiligen Talk-Reihe „Wirtschaft trifft Politik“ zum Superwahljahr 2021 empfängt der Wirtschaftskreis Mitte e.V. als Veranstaltungshöhepunkt am Donnerstag, 9. September 2021, die Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin oder des Regierenden Bürgermeisters von Berlin: Raed Saleh (SPD), Kai Wegner, MdB (CDU), Bettina Jarasch (B90/Die Grünen), Lars Lindemann (FDP), Tobias Schulze, MdA (Die Linke) und Dr. Kristin Brinker, MdA (AfD) sind von 8 bis 10...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 84× gelesen
Politik

Im Superwahljahr 2021:
Wirtschaftskreis Mitte e.V. setzt mit hochkarätigen Gästen seine Reihe „Wirtschaft trifft Politik“ fort

Mit hochkarätigen Gästen setzt der Wirtschaftskreis Mitte e.V. seine Talk-Reihe „Wirtschaft trifft Politik“ fort: Den Auftakt von drei Veranstaltungen zum Superwahljahr 2021 gibt es am 19. August von 8 bis 10 Uhr im Hotel „Park Inn“ am Alexanderplatz. Die Bürgermeister-Kandidaten für den Bezirk Mitte Stephan von Dassel (B90/Die Grünen), Carsten Spalleck (CDU), Astrid Hollmann (SPD), Christopher Keller (Die Linke) und Bastian Roet (FDP) geben Einblicke in ihre wirtschafts- und...

  • Mitte
  • 17.08.21
  • 122× gelesen
Soziales
Mädchen und Jungen vom "Kinder-und Jugendparlament für Geflüchtete" (KiJuPa) erhalten vom Wirtschaftskreis Mitte e.V. eine Spende in Höhe von 3.000 Euro - Foto: Berliner Stadtmission
3 Bilder

Damit Demokratie gelernt wird:
Wirtschaftskreis Mitte e.V. spendet 3.000 Euro an das Projekt „Kinder- und Jugendparlament für Geflüchtete“

Wie funktioniert Demokratie? Wie können sich auch schon Kinder und Jugendliche bei wichtigen Entscheidungen einbringen? Das lernen und erfahren gerade Mädchen und Jungen vom "Kinder- und Jugendparlament für Geflüchtete" (KiJuPa) bei den regelmäßigen Treffen ihres ganz besonderen Parlaments: Sie vertreten etwa 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren, die aktuell im ehemaligen Hostel und der heutigen besonderen Unterkunft für Geflüchtete „City 54“ in der Chausseestraße 54 leben....

  • Mitte
  • 19.06.21
  • 99× gelesen
Politik

Offener Brief an Stephan von Dassel:
Wirtschaftskreis Mitte e.V. fordert echte Perspektiven statt realitätsfremden Wahlkampf

Seit der Verabschiedung der „Bundesnotbremse“ steht für viele Mitglieder vom Wirtschaftskreis Mitte e.V. fest, dass für Restaurants und gastronomische Betriebe sowie für Kulturschaffende an eine Öffnung vor Juni 2021 nicht zu denken ist. Für sie wäre es ein dringend benötigtes Signal, Konzepte zur Nutzung von Außenflächen wenigstens in Betracht zu ziehen. Der Wirtschaftskreis Mitte will nicht mehr tatenlos zusehen und sich fast täglich über unreflektierte und praxisferne Vorschläge aus Politik...

  • Mitte
  • 27.04.21
  • 172× gelesen
Wirtschaft
Annett Greiner-Bäuerle und Frank Henkel, beide
Vorsitzende vom Wirtschaftskreis, übergaben in der Kinderstation den Spendenscheck an Kathrin Schmidt.

Wirtschaftskreis spendet

Wedding. Der Wirtschaftskreis Mitte hat für Hummelkind-Visite 550 Euro gespendet. In dem Projekt an der Klinik für Kinderchirurgie im Virchow-Klinikum helfen Ärzte und Schwestern mit der Hummelkind-Visite, Kindern die Angst vor Operationen zu nehmen. Mit der Spende will Ärztin Kathrin Schmidt Bastelmaterialien kaufen. Der Unternehmerverein hat weitere Projekte unterstützt. Der Verein „Schenk doch mal ein Lächeln“ bekam 650 Euro, das Hauptstadt Sinfonie-Orchester (HSO) 1800 Euro und 700 Euro...

  • Wedding
  • 19.12.20
  • 75× gelesen
Soziales
Kathrin Schmidt von Hummelkind-Visite e.V. mit Nikolaus-Geschenken und Stationsleiterin Jennifer Müller mit Hummelkind Simon
(Foto: Wirtschaftskreis Mitte)
5 Bilder

Soziales Engagement:
Wirtschaftskreis Mitte spendet an das Kinderklinik-Projekt „Hummelkind“ und für andere Projekte

Wenn Plüschhummel Simon in der Klinik für Kinderchirurgie am Charité Campus Virchow-Klinikum in Wedding kranken Kindern Mut macht, ist „Hummelkind“-Visite. Dieses Projekt, das Kindern u.a. die Angst vor Operationen nimmt, wurde heute vom Wirtschaftskreis Mitte e.V. mit einer Spende von 550,- Euro unterstützt. Annett Greiner-Bäuerle und Frank Henkel, beide Vorsitzende vom Wirtschaftskreis, übergaben in der Kinder-Station persönlich den Spendenscheck an Kathrin Schmidt. „Wir freuen uns sehr über...

  • Mitte
  • 04.12.20
  • 184× gelesen
Blaulicht
Monika Herrmann, Michael Müller und Andreas Geisel lauschen den Ausführungen der Polizei.

Kotti als Vorbild für den Görli
Mehr Polizei in den Kriminalitätshochburgen zugesagt

Friedrichshain-Kreuzberg war am 22. Oktober das Ziel eines ganztägigen Vor-Ort-Termins des Senats. Ein Programmpunkt: der Besuch des Polizeiabschnitts 53 an der Friedrichstraße. Thema war die Kriminalität im Bezirk, festgemacht an den Brennpunkten Warschauer Brücke, Görlitzer Park und Kottbusser Tor. Am Kotti habe sich die Lage spürbar verbessert, erklärte Polizeidirektor Sascha Eisengräber. Erreicht worden sei das durch konsequentes Vorgehen seiner Beamten, aber auch im Zusammenspiel mit...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 23.10.19
  • 400× gelesen
  • 1
  • 1
Sport

Diskussion über den Boxsport

Westend. Der CDU-Abgeordnete Andreas Statzkowski steigt bei der nächsten öffentliche Diskussionsrunde am Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr in seinem Bürgerbüro, Fredericiastraße 9a, in den Ring. Das vierte Sportgespräch dreht sich um den "Boxsport in Berlin – droht der K.o.?". Zu Gast sind Box-Trainerlegende Ulli Wegner, Hans-Peter Miesner, Präsident des Berliner Boxverbandes, und der Abgeordnete Frank Henkel (CDU). Um Anmeldung unter der Rufnummer 644 407 00 oder per E-Mail unter...

  • Westend
  • 11.10.19
  • 37× gelesen
Soziales
Mittelhof-Geschäftsführer Markus Schönbauer (links) und Stadtrat Frank Mückisch eröffnen offiziell den Nachbarschaftsladen in der Berlinickestraße.

Gegenseitige Hilfe im Kiez:
Der Mittelhof eröffnete in der Berlinickestraße einen Nachbarschaftsladen

Die einen würden gern helfen, andere bräuchten Hilfe. Diese Menschen zusammenzubringen ist das Anliegen des Nachbarschaftsladens, der seit Juni in der Berlinickestraße seinen Standort hat und jetzt offiziell vom Verein Mittelhof eröffnet wurde. Der Laden soll für Nachbarn im gesamten Bezirk ein Anlaufpunkt sein. Ob es eine Begleitung zum Arzt ist, Unterstützung beim Einkauf, Hilfe bei kleineren Handwerksarbeiten oder auch die stundenweise Betreuung eines Kindes – Menschen mit Hilfebedarf sind...

  • Steglitz
  • 27.09.19
  • 336× gelesen
Blaulicht
Zugangskontrollen zum Görlitzer Park gab es bereits in diesem und im vergangenen Jahr am 1. Mai. jetzt wird überlegt, ihn bei Nacht überhaupt nicht mehr zugänglich zu machen.

Sperrstunde für den Görli
Eine neue Idee gegen Drogen und Kriminalität im Görlitzer Park

Der Görlitzer Park und die Zustände dort, Stichworte Drogen und Kriminalität, sind gerade einmal mehr ein Dauerthema. Der jüngste Vorschlag: Die Grünanlage könnte nachts geschlossen werden. Die Idee brachte Torsten Akmann (SPD), Staatssekretär in der Innenverwaltung, am 12. August im zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses vor. Er berief sich dabei auf entsprechende Vorschläge der Polizei vor Ort. Nach seinen Ausführungen wird eine Zugangssperre zwischen 22 Uhr am Abend und 8 Uhr am Morgen...

  • Kreuzberg
  • 13.08.19
  • 297× gelesen
  • 2
Blaulicht
Manchmal bietet der Görlitzer Park fast das Bild einer Idylle. Aber das täuscht.

Wie viele Dealer verträgt ein "Park für alle"?
Der Görli, seine Probleme und unterschiedliche Lösungsansätze

Im Görlitzer Park hätten gewalttätige Übergriffe in den ersten fünf Monaten dieses Jahres gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 um 50 Prozent zugenommen, berichtete vor Kurzem das ARD-Magazin "Kontraste". Bei Raub seien knapp ein Drittel mehr Straftaten registriert worden. Der Görlitzer Park ist einer der bekanntesten Hotspots für Kriminalität und Gewalt im Bezirk. Die Delikte hängen, das ist eine Binsenweisheit, stark mit dem Drogenhandel zusammen. Auf Revierkämpfe in diesem Milieu verwies...

  • Kreuzberg
  • 06.08.19
  • 480× gelesen
  • 1
Politik
Der Trägerverein der Moschee, die Islamische Gesellschaft, hat sich 1986 gegründet, das Familienzentrum gibt es seit 1998.
3 Bilder

Salafistischer Islamunterricht?
Jugendstadtrat Falko Liecke drängt auf Moscheeverein-Verbot

Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) fordert den Senat zum konsequenten Handeln auf: Er will nicht weiter hinnehmen, dass Kinder regelmäßig den Islamunterricht der salafistisch geprägten Al-Nur-Moschee an der Haberstraße 3 besuchen. Schon im Jahr 2015 haben sich die Bezirksverordneten für ein Verbot des ultrakonservativen Trägervereins Die Islamische Gemeinschaft in Berlin starkgemacht. Die Entscheidung darüber liegt bei der Senatsinnenverwaltung. Doch trotz wiederholten Drängens des Bezirks haben...

  • Neukölln
  • 18.01.19
  • 205× gelesen
Blaulicht
An der Ecke Rigaer- und Liebigstraße kommt es immer wieder zu Attacken auf Polizisten und ihre Fahrzeuge.

"Feiger Mordanschlag": Eskalation in der Rigaer Straße

Die offizielle Mitteilung der Polizei war einigermaßen zurückhaltend verfasst. Dass die Tat aber auch dort als perfide bewertet wurde, ließ sich aber unschwer herauslesen. Am 3. April flog in der Rigaer Straße vermutlich ein Stein gegen die Frontscheibe eines Einsatzwagens, der mit drei Beamten des Abschnitts 51 besetzt und in Richtung Zellestraße unterwegs war. Die Insassen "retteten sich und das Fahrzeug aus der Situation", konnten sich also in Sicherheit bringen. Sie mussten ihren Dienst...

  • Friedrichshain
  • 05.04.18
  • 611× gelesen
Blaulicht
Auch am Kottbusser Tor hat sich die Lage etwas entspannt. Es bleibt trotzdem ein Schwerpunkt der Kriminalität in Berlin.

Weniger Kriminalität in Friedrichshain-Kreuzberg

2017 wurden in Berlin 520 437 Straftaten verübt. Immer noch eine hohe Zahl, aber gegenüber 2016 bedeutete das einen Rückgang um 48 423. Das wurde dann auch bei der Präsentation der polizeilichen Kriminalstatistik am 5. März entsprechend herausgehoben. Weniger Verbrechen wurden auch in Friedrichshain-Kreuzberg registriert. Die drei Polizeiabschnitte der Direktion 5 im Bezirk verzeichneten im vergangenen Jahr 54  866 angezeigte Delikte. Vor zwei Jahren waren es noch 60 176. Ein Minus von etwa...

  • Friedrichshain
  • 13.03.18
  • 639× gelesen
Politik

Ende von "Null Toleranz"

Kreuzberg. Die sogenannte "Null Toleranz-Zone" für den Drogenbesitz im Görlitzer Park ist vom rot-roten-Senat inzwischen aufgehoben worden. Sie war vom damaligen Innensenator Frank Henkel (CDU) im April 2015 eingeführt worden und besagte, dass dort auch der Besitz geringer Mengen von Cannabisprodukten strafrechtlich verfolgt wird. Normalerweise gilt in Berlin eine Toleranzschwelle bis 15 Gramm. Mit der Vorgabe sollte besser und restriktiver gegen den Drogenhandel im Görli vorgegangen werden...

  • Kreuzberg
  • 30.11.17
  • 82× gelesen
Politik

Kathrin Bernikas hat sich getraut

Marzahn. Die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Kathrin Henkel (CDU), vormals Bernikas, hat Ende Juni Frank Henkel, den früheren Berliner Innensenator und Landesvorsitzenden der CDU geheiratet. Auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung im Freizeitforum Marzahn Mitte Juli konnt sie viele Glückwünsche und Blumen entgegennehmen. Mit ihrem Mann hat sie bereits einen vierjährigen Sohn. Das zweite Kind erwarten beide im November.

  • Marzahn
  • 20.07.17
  • 898× gelesen
  • 1
Blaulicht
Weniger Wurfgeschosse bietet die nun frisch geteerte Straßenecke.
2 Bilder

Teerbelag statt Kleinpflaster: Diskussion um Krawalle an der Rigaer Straße

Friedrichshain. Die äußeren Spuren der Auseinandersetzungen waren in den Tagen darauf weitgehend beseitigt. Die Debatten über den regelmäßigen Krawall in der Rigaer Straße halten aber an. Konkreter Aufhänger waren jüngst die Ereignisse in der Nacht zum 17. Juni. Anwohner hatten kurz nach Mitternacht die Polizei gerufen, weil etwa 40 bis 60 größtenteils vermummte Personen Hindernisse auf die Kreuzung Rigaer- und Liebigstraße gestellt und angezündet hatten. Als kurz darauf eine...

  • Friedrichshain
  • 23.06.17
  • 222× gelesen
Politik
Regelmäßige Polizeipatrouillen statt punktueller Razzien fordert die Bezirkspolitik für den Görlitzer Park.
3 Bilder

Das Ende von Null Toleranz: Im Görlitzer Park ändert sich die Polizeistrategie

Kreuzberg. Seit April 2015 wurde im Görlitzer Park das Mitführen auch geringer Mengen weicher Drogen strafrechtlich verfolgt. Diese sogenannte Null-Toleranz-Politik will der Senat jetzt auslaufen lassen. Sie war vor zwei Jahren vom damaligen Innensenator Frank Henkel sowie seinem Justizkollegen Thomas Heilmann (beide CDU) für die Grünanlage ausgerufen worden, um damit konsequenter gegen die Dealer im Park vorgehen zu können. Anders als sonst in Berlin, wo der Besitz von weniger als 15 Gramm...

  • Kreuzberg
  • 19.03.17
  • 555× gelesen
Politik

CDU nominiert Henkel

Mitte. Die Union hat den früheren Innensenator und Ex-Parteichef Frank Henkel zum Direktkandidaten für die Bundestagswahlen nominiert. Der Kreisvorsitzende der CDU Mitte konnte sich mit 27 Stimmen gegen den CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Lengsfeld (17 Stimmen) durchsetzen. Lengsfeld sagte in seiner Rede, dass Henkel am 25. März „geschlachtet“ werde. An dem Tag wählt die CDU die Landesliste für die Bundestagswahl. Henkel will einen vorderen Listenplatz, um über die Landesliste in den...

  • Mitte
  • 01.03.17
  • 61× gelesen
Blaulicht
Autos mit Splitterschutz gehören seit einem Jahr zum Fuhrpark der Polizei. Hier Frank Henkel (rechts) und Klaus Kandt bei ihrer Präsentation. Bei den Übergriffen in der Köpenicker Straße waren die Fahrzeuge aber anscheinend nicht vor Ort.

"In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen": Polizei reagiert auf Steinwurfattacken

Kreuzberg/Mitte. Nach einem Angriff mit Steinen auf mehrere Einsatzfahrzeuge am 22. Januar auf der Köpenicker Straße hat sich die Polizei mit einer emotionalen Nachricht zu Wort gemeldet. "In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen", heißt es in einem wenige Stunden nach den Attacken auf der Facebookseite veröffentlichten Post. Unbekannte hatten gegen 2 Uhr früh zunächst einen Wagen des zentralen Objektschutzes während einer Streifenfahrt auf Höhe der Adalbertstraße mit Steinen beworfen. Als...

  • Kreuzberg
  • 23.01.17
  • 96× gelesen
Politik

Senat will Alexwache

Mitte. Wie die Davidwache auf dem Kiez im Hamburger Stadtteil St. Pauli soll nun auch der Alexanderplatz ein eigenes Polizeirevier bekommen. Das vom neuen rot-rot-grünen Senat als Alexwache bezeichnete Revier ist Teil des Sicherheitskonzeptes von Innensenator Andreas Geisel (SPD) und wurde im am 10. Januar beschlossenen 100-Tage-Programm der neuen Regierung festgeschrieben. In der Alexwache sollen Landes- und Bundespolizisten 24 Stunden lang gemeinsam Dienst schieben und die Sicherheit auf dem...

  • Mitte
  • 11.01.17
  • 466× gelesen
Leute
Monika Herrmann ist seit 2013 Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg. Am 15. Dezember wurde sie für fünf weitere Jahre in dieses Amt gewählt.

Euphorie ohne Friede, Freude, Eierkuchen: Bürgermeisterin Monika Herrmanns Bestandsaufnahme

Friedrichshain-Kreuzberg. 2016 war für Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) schon wegen ihrer Wiederwahl zur Bürgermeisterin ein erfolgreiches Jahr. Auch die Zukunft sieht sie optimistisch. Was mögliche Konflikte aber nicht ausschließt, wie beim Interview mit Berliner Woche-Reporter Thomas Frey deutlich wird. Bei Ihrer "Bewerbungsrede" vor der Wiederwahl zur Bürgermeisterin sind Sie über die neuen Rot-Rot-Grünen beziehungsweise Grün-Rot-Roten Bündnisse auf Landes- und Bezirksebene geradezu ins...

  • Friedrichshain
  • 31.12.16
  • 381× gelesen
  • 2
Politik
Die Rigaer Straße war im abgelaufenen Jahr ein regelmäßiger Aufreger.
14 Bilder

Das war das Jahr 2016 in Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg. Was ist in den vergangenen zwölf Monaten in Friedrichshain-Kreuzberg passiert? Es gab eine Menge Protest und Konflikte, aber auch Spatenstiche und Einweihungen. Und nicht zu vergessen eine Wahl. Januar Am 13. Januar wird ein Streifenpolizist auf der Rigaer Straße von mehreren Personen angegriffen, die danach in das linksautonome Hausprojekt Rigaer94 fliehen. Am Abend rücken rund 500 Einsatzkräfte zu einer "Begehung" an. Die linke Szene und manche Anwohner werten den...

  • Friedrichshain
  • 27.12.16
  • 444× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.