Auf zum EU-Parlament: Spandauer gewinnen Reise nach Straßburg

Burgunde Grosse (Mitte) nimmt Rosemarie Meyerhoff und Peter Kessler nach Straßburg mit. (Foto: Ulrike Kiefert)

Spandau. Nur wer informiert ist, kann auch mitreden. Deshalb lädt die SPD-Abgeordnete Burgunde Grosse jetzt zwei Spandauer nach Straßburg ein.

Spandau kennt jeder. Aber Straßburg? Dabei ist das die Stadt, in der das EU-Parlament sitzt und 751 Abgeordnete über Gesetze und Förderprogramme entscheiden, die auch das 600 Kilometer Luftlinie entfernte Spandau beeinflussen. Nun interessiert sich nicht jeder für die große Politik. Sehenswert ist die Stadt aber allemal.

Das hat sich auch Burgunde Grosse gedacht und ein Paar aus Staaken vier Tage lang nach Straßburg geladen. Nicht einfach so, versteht sich. Vielmehr spielte das Glück hier die Hauptrolle. Denn Rosemarie Meyerhoff gewann beim Sommerfest der Abgeordneten die Informationsfahrt nach Straßburg. Sie hatte nämlich bei der Frage, wer denn die SPD-Wahlkreisabgeordnete für Staaken sei, richtig auf Burgunde Grosse getippt. Das taten mit ihr zwar 152 andere Spandauer auch. Doch den ersten Preis bei der anschließenden Ziehung der Gewinner holte nur eine: Rosemarie Meyerhoff. „Dabei habe ich noch nie etwas gewonnen und somit auch gar nicht damit gerechnet“, sagt sie bescheiden.

Ihren Lebensgefährten Peter Kessler nimmt die Staakenerin natürlich mit, wenn es vom 21. bis 24. November mit dem Bus nach Straßburg geht. „Wir werden uns die Altstadt anschauen und das EU-Parlamentsgebäude besuchen“, informiert Burgunde Grosse. Und sehr wahrscheinlich werden die Spandauer dort auf EU-Parlamentarier treffen, die erklären, wie die große Politik auch das kleine Spandau beeinflusst. Organisiert und finanziert wird die Reise über das Europabüro der SPD. Den zweiten Preis beim Gewinnspiel gewannen Elfi und Klaus Ringhand. Sie durften sich über zwei Kinokarten freuen. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.