Hilfe und Rat bei Schulden

Marion Mitdank, Julia Rosenthal, Sabine Börner-Grimm, Martina Dreier, Esther Keie.
Kredite, Überziehungskredite, Ratenkäufe sind heute alltägliche Bestandteile unseres Wirtschaftslebens. Sie sind unproblematisch, aber nur solange das monatliche Einkommen eine regelmäßige Abzahlung erlaubt. Unerwartete Lebenskrisen wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Ehescheidung und Trennung oder unzureichende Haushaltsplanung können schnell zur Überschuldung führen. Überschuldung und deren Folgeerscheinungen können alle Bevölkerungsgruppen treffen. Wir helfen bei der Regulierung der Schulden, der Existenzsicherung und der Erarbeitung neuer Perspektiven.

Die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Kreisverbandes der AWO Spandau e.V. ist eine vom Senat anerkannte Beratungsstelle und befindet sich in der Betckestraße 7, 13595 Berlin. Das Beratungsangebot steht allen Spandauern offen, die von Überschuldung bedroht oder betroffen sind. In den wöchentlichen Sprechstunden helfen wir, die Sicherung des Lebensunterhaltes zu gewährleisten und sich einen Überblick über die aktuelle Verschuldung zu verschaffen. Darüber hinaus beraten wir bei Fragen der Haushaltsplanung, bei Lohn- und Kontopfändungen, bei Miet- und Energieschulden sowie Unterhaltsschulden, bei Geldstrafen und Bußgeldern, über Rechte und Pflichten als Schuldner, bei der Eröffnung oder dem Erhalt eines Girokontos sowie umfassend zum Pfändungsschutzkonto und stellen Bescheinigungen über individuell erhöhte Freibeträge auf dem Pfändungsschutzkonto aus.

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens führen wir in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen durch. In der weitergehenden Beratung verhandeln wir mit den Gläubigern über eine außergerichtliche Einigung und helfen Ihnen bei Bedarf bei der Beantragung des Verbraucherinsolvenzverfahrens. Für die Ratsuchenden entstehen keine Kosten, da die Beratungsstelle von der öffentlichen Hand (Bezirksamt Spandau) finanziert wird. Damit Verschuldung gar nicht erst entsteht, führen wir seit einigen Jahren an Spandauer Schulen Präventionsveranstaltungen durch, um die Schüler für das Thema Verschuldungsrisiken zu sensibilisieren und deren Finanzkompetenz zu fördern.

Wöchentliche Sprechstunden: Do 15-18 Uhr Offene Sprechstunde (ohne Voranmeldung) in der Betckestraße 7; Mi 9-11 Uhr P-Konto Sprechstunde (ohne Voranmeldung) in der Betckestraße 7; Do 10-12 Uhr Sprechstunde in der Jobassistenz (Brunsbütteler Damm 75); Di 15-17 Uhr Sprechstunde im Klubhaus Falkenhagener Feld (Westerwaldstr. 13). Kontakt: 362 83 866, verwaltung@awo-spandau-sib.de, www.awo-spandau.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden