Das bringt Ihnen ein Wechsel der Krankenkasse

Im Interview erläutert Sabine Seehagen, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost in Spandau, welche Vorteile ein Wechsel zur AOK Nordost - Die Gesundheitskasse bringt.

Frau Seehagen, was ist das Gesundheitskonto der AOK Nordost?

Sabine Seehagen: Das Gesundheitskonto ist ein neues zusätzliches Angebot der AOK für die ganze Familie. Jährlich kann jeder Versicherte, also auch jedes bei der AOK mitversicherte Familienmitglied, bis zu 270 Euro über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung hinaus in seine Gesundheit investieren.

Das Beste: Sie entscheiden selbst, für welche Extra-Leistungen. Auch wer jetzt neu zur AOK wechselt, kann schon in 2015 von diesem Angebot profitieren.

Gibt es darin auch spezielle Angebote für junge Familien?

Sabine Seehagen: Ja. Sowohl die Partnerbegleitung beim Geburtsvorbereitungskurs als auch die Hebammenrufbereitschaft werden mit einem Zuschuss von der Gesundheitskasse unterstützt. Wenn der Nachwuchs Spaß am Babyschwimmen hat, erstattet die AOK bis zu 85 Euro der Kursgebühren. Sind die Kinder im Sportverein aktiv, übernimmt die Gesundheitskasse bis zu 50 Euro pro Jahr an Mitgliedsbeiträgen - und zwar für jedes Kind. Und wer auf sanfte Art gesunden möchte, erhält auch homöopathische Arzneimittel mit jährlich bis zu 50 Euro ersetzt.

Können Sie weitere Leistungen benennen?

Sabine Seehagen: Dazu zählen etwa eine sportmedizinische Untersuchung oder ein Zuschuss fürs Fitnessstudio. Auch im umfangreichen Kursangebot der AOK findet sich sicher für jeden etwas, zum Beispiel Yoga oder Aqua Fitness. Übrigens: Um technikbegeisterte Menschen für einen aktiveren Lebensstil zu gewinnen, werden alle 2 Jahre per Gesundheitskonto auch Trackingbänder oder Pulsuhren mit bis zu 50 Euro bezuschusst. Sie sehen, die AOK leistet viel für Aktive oder Familien.

Und wie nutze ich das AOK-Gesundheitskonto?

Sabine Seehagen: Jeder AOK-Versicherte hat pro Jahr ein Guthaben von 270 Euro auf seinem "Konto". Wie schon gesagt, auch wer sich jetzt neu für die AOK entscheidet, kann noch in 2015 dieses Angebot nutzen. Das Kontoplus setzt sich zusammen aus 2-mal 85 Euro für zwei Gesundheitskurse seiner Wahl. Weitere 100 Euro gibt es für Leistungen, die dem Einzelnen für seine Gesundheit wichtig sind. Geld zurück gibt es, wenn man seine Rechnungen bei der AOK einreicht. Mehr Infos dazu unter www.aok.de/nordost/gesundheitskonto.

Können sich Interessierte zu dem Gesundheitskonto auch persönlich beraten lassen?

Sabine Seehagen: Selbstverständlich. Eine der vielen Stärken der AOK Nordost ist ja die räumliche Nähe zu ihren Versicherten. So können Kunden beispielsweise das AOK-Servicecenter in Spandau in der Galenstraße 6 besuchen. Es ist montags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr und dienstags sowie donnerstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Natürlich kann man auch anrufen: Kostenfrei unter 0800/265 08 00.


/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden