Kita-Kinder bringen Zwiebeln in die Erde

Bei der Steckaktion packten alle mit an. (Foto: Bernd Sieben)
Berlin: Kita Blumenstraße |

Spandau. Erst im Sommer hatten die Kinder der Kita „Blumenstraße“ Baumscheiben bepflanzt. Jetzt setzten sie Blumenzwiebeln in die Erde.



Die Freude war groß in der Kita-Gruppe, als Erzieherin Sybille eines Morgens weiße T-Shirts mitbrachte, die mit bunten Blumen bemalt werden sollten. Schnell waren die Textilmarker und Farbstifte ausgepackt und die schönsten Bilder auf den Stoff gezaubert. Die bunt bemalten Shirts sollten das große Zwiebelstecken am 23. Oktober vorbereiten. An diesem Tag nämlich verschönerten die Kinder die Blumenstraße vor ihrer Kita weiter. Erst im Juni hatten sie drei Baumscheiben vor der Haustür bepflanzt. Dort blühten die Stauden später so herrlich, dass sich viele Hundebesitzer beim „Gassi gehen“ dazu motiviert sahen, den Kot ihrer Hunde in einem Beutel aufzusammeln.

Bei herbstlich sonnigem Wetter versenkten die Kita-Kinder also die Zwiebeln von Papageientulpen, Narzissen und Krokussen in kleinen Bohrlöchern und bedeckten sie mit Erde. Auch das Bohren der Löcher mit diversen Gartengeräten machte allen sichtlich Spaß. Die Blumenzwiebeln hatte Stadtrat Stephan Machulik (SPD) mit Grüßen aus dem Bezirksamt im Gepäck. Die Kinder rissen sie ihm sprichwörtlich aus der Hand.

Nach einer guten Stunde war der Arbeitseifer dann langsam erschöpft und die herbstliche Kälte machte sich bemerkbar. Schnell wurden noch ein paar Süßigkeiten als Belohnung verteilt und dann ging die Steckaktion zu Ende. Finanziell unterstützt wurde sie übrigens aus dem Aktionsfonds des Quartiersmanagements Spandauer Neustadt.

In der zweiten Novemberwoche wollen die Kinder noch kleine Buchsbäumchen pflanzen. Sie hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht und Nachahmer findet, damit sich die Blumenstraße tatsächlich irgendwann in eine „Blumenstraße“ verwandelt. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.