Reisen mit dem Partnerschaftsverein

Die Kinder aus Wolgograd sind regelmäßig im Wassersportheim des Bezirks in Gatow untergebracht. (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Der Partnerschaftsverein Spandau organisiert in diesem Jahr Reisen nach Wolgograd und nach Asnières.

Die befreundete Stadt in Russland ist vom 25. bis 30. Mai Ziel einer Reise, die auch nach St. Petersburg führt. Vom 17. bis 21. Oktober wiederum geht es in die französische Stadt Asnières-sur-Seine. Zu beiden Reisen können sich noch Interessenten anmelden. Die Reise Richtung Osten wird laut Auskunft des Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, Christian Haß, rund 1300 Euro kosten, die Richtung Westen knapp 1000.

So wie im vergangenen Jahr auch werden im Juli Kinder aus Wolgograd in Spandau zu Besuch sein. Auf russischer Seite wird dies vom Kinderfonds Wolgograd organisiert. Erstmals werden laut Haß in diesem Jahr auch Tennisspieler aus Wolgograd den Askanischen Sportclub Spandau besuchen.

Wer sich für die Reisen interessiert, kann sich an Christian Haß unter 0179/974 95 82 wenden.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.