Spiel-Labyrinth kehrt in die Altstadt zurück

Dietmar Jarosch, Sparkassen-Filialleiter Spandau, und Baustadtrat Carsten-Michael Röding testen das Labyrinth. (Foto: Ulrike Kiefert)

Spandau. Das beliebte Labyrinth-Spiel in der Altstadt war absichtlich zerstört worden. Jetzt ist es zurückgekehrt. Zu Silvester war das Labyrinth-Spiel auf dem Spielplatz am Markt mutwilliger Zerstörung zum Opfer gefallen und musste sicherheitshalber abmontiert werden.

Nun steht es repariert wieder an seinem alten Platz. Möglich machte das eine Spende der Berliner Sparkasse in Höhe von 500 Euro. Denn die Sparkasse ist Pate des Bezirksprojektes "Raum für Kinderträume".

Das Labyrinth ist Teil des Lern-Spiel-Parcours, der sich quer durch die Altstadt zieht und Jung und Alt dazu einlädt, motorische Fähigkeiten zu trainieren. Umgesetzt wurde der Parcours ebenfalls vom Projekt "Raum für Kinderträume". Am Labyrinth-Spiel klebt neuerdings auch ein Aufkleber mit einem QR-Code. Wer ihn mit seinem Smartphone abscannt und einliest, findet so schnell weitere Standorte von Lernspielgeräten in Spandau.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.