Recht auf Liebe ohne Altersgrenzen mit Dieter Hallervorden

In der ersten Premiere 2016 im Schlosspark Theater hat Theaterchef Dieter Hallervorden die Hauptrolle. An seiner Seite spielt Katharina Schlothauer. (Foto: DERDEHMEL/Urbschat)
Berlin: Schlosspark Theater |

Steglitz. Theaterchef Dieter Hallervorden ist erst kürzlich für seine sensible Darstellung eines Demenzkranken in dem Film „Honig im Kopf“ mit dem Bambi und dem Lubitsch-Preis ausgezeichnet worden. Ab Januar wird er seine Wandlung zum ernsten Charakterdarsteller auf der Bühne unter Beweis stellen.

In Gerhart Hauptmanns Drama "Vor Sonnenunterang" spielt Hallervorden den bekannten Verleger Matthias Clausen, der im Alter von 80 Jahren die Liebe zu einer jungen Kindergärtnerin entdeckt. Die Liebe zu der jungen Frau wirkt sich positiv auf Clausen aus, der nach dem Tod seiner Frau sehr gelitten hat. Das bemerken auch seine Kinder. Statt sich jedoch über die neue Lebensfreude des Vaters zu freuen, sind sie besorgt um das Vermögen ihres Vaters. Die Kinder fürchten um ihr Erbe. Durch Intrigen und Bestechungen versuchen sie, die junge Frau zu vertreiben.

„Die Rolle des Matthias Clausen ist die größte Herausforderung meiner Bühnenlaufbahn. In höchster Wertschätzung für das Werk Gerhart Hauptmann werde ich einfühlsam und demütig versuchen, dieser Herausforderung zu meistern“, sagt Dieter Hallervorden zu seiner Rolle.

Mit ihm stehen auf der Bühne Katharina Schlothauer als Kindergärtnerin Inken Peters, Franziska Troegner als deren Mutter. Die Kinder von Clausen werden von Irene Christ, Maria Steurich und Harald Effenberg dargestellt. Vervollständigt wird das große Ensemble von Martin Gelzer, Oliver Nitschen, Mario Ramos, Anne Rathsfeld und Achim Wolff. Regie führt Thomas Schendel. „Vor Sonnenuntergang“ wurde 1932 im Deutschen Theater Berlin uraufgeführt. 1956 wurde es unter anderem mit Hans Albers und Martin Held verfilmt.

Im Schlosspark Theater hat die Inszenierung am 16. Januar, 20 Uhr, Premiere. Karten kosten von 18 bis 37 Euro. Weitere Aufführungen sind am 17. und 18. Januar, 20 Uhr.

Die Einführungsmatinee ist am 10. Januar, 11 Uhr. Bei freiem Eintritt stehen Ensemble und Regieteam Rede und Antwort. Voraufführungen zum Einheitspreis von 18 Euro sind am 14. und 15. Januar, jeweils um 20 Uhr. Karten für alle Termine: Theaterkasse, Schloßstraße 48,  78 95 66 71 00 oder per E-Mail an kasse@schlosspark-theater.de. KM

Weitere Informationen und alle Termine gibt es auf www.schlosspark-theater.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.