Flüchtlingskrise: Piraten fordern einen Newsletter

Steglitz-Zehlendorf. Immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber finden im Bezirk eine vorübergehende Unterkunft. Info-Veranstaltungen und Newsletter sollen helfen, das bürgerschaftliche Engagement zu erleichtern.

Um die Bürger umgehend über neue Unterbringungsorte im Bezirk zu informieren, sollen rechtzeitig und zeitnah Info-Veranstaltungen organisiert werden. Dazu fordert die Piraten-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung das Bezirksamt in einem Antrag auf. Die Anwohner sollen somit besser auf ihre neuen Nachbarn vorbereitet und mehr einbezogen werden. In einem weiteren Antrag ersuchen die Piraten das Bezirksamt, einen Newsletter zur aktuellen Flüchtlingssituation einzurichten. Insbesondere soll der Newsletter unter anderem darüber informieren, wo und wann neue Unterkünfte eingerichtet oder aufgelöst werden sowie wann ein Trägerwechsel ansteht. Der Newsletter soll auf der Internetseite des Bezirksamtes abrufbar sein. Als Begründung geben die Piraten an, dass es zurzeit für Anwohner und Akteure schwierig ist, über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden zu bleiben. Eine zielgerichtete Hilfe wird damit erschwert. Beide Anträge sind zunächst in den Integrationsausschuss überwiesen worden. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.