Projekt begleitet Bürger durch den Behördendschungel

Steglitz-Zehlendorf. Der Gang zu einer Behörde bereitet vielen Menschen schon im Vorfeld Bauchschmerzen. Unverständliches Ämterdeutsch, sich häufig ändernde Informationen zu Rechten und Pflichten schaffen Verunsicherung. Jetzt gibt es Hilfe durch Ämterlotsen.

Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf schickt die Ämterlotsen nach einer gründlichen Schulung auf den Weg. Bürgern, die Unterstützung bei Behördengängen wünschen, wird von den Ehrenamtlichen beim Sichten und Zusammentragen der notwendigen Unterlagen sowie beim Ausfüllen der erforderlichen Anträge geholfen. Die Lotsen begleiten dann zum zuständigen Amt und unterstützen dabei, das jeweilige Anliegen vorzubringen. Die Ämterlotsen sind auch da, wenn die Deutschkenntnisse nicht so gut sind.

Die Idee für die Behördenbegleiter sei in der eigenen Beratungsarbeit entstanden, so Maren Jess, Fachbereichsleiterin beim Diakonischen Werk. "Wir haben in unserer sozialen Beratung festgestellt, dass die Unsicherheit im Umgang mit den Behörden groß ist und immer wieder Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen gefragt war", sagt die Sozialarbeiterin. Die zwei für die Beratung zuständigen Mitarbeiter können das nicht mehr leisten. In der Vorbereitung gab es eine enge Zusammenarbeit mit einem Ämterlotsen-Projekt in Hamburg, das seit zehn Jahren erfolgreich läuft.

Neun Frauen und fünf Männer haben sich in den vergangenen Monaten auf ihren Einsatz als Behördenbegleiter vorbereitet. An zwölf Terminen haben sie sich Wissen über die Behörden im Bezirk und Kenntnisse zu den verschiedenen Sozialleistungen angeeignet. Die Lotsen lernten darüber hinaus Verhandlungen zu führen. Jetzt freuen sie sich, ihr Ehrenamt aufzunehmen und im Bezirk aktiv zu werden.

Wer die Begleitung eines Ämterlotsen wünscht, kann sich bei der Sozialen Beratung des Diakonischen Werkes melden. "Wir bringen dann die Ratsuchenden mit den passenden Ämterlotsen zusammen", sagt Jess und ergänzt, dass die Behördenbegleiter nur punktuell und bei einzelnen Terminen unterstützen. "Sie ersetzen keine Rechtsberatung." Die ehrenamtlichen Ämterlotsen sind mit einem Ausweis ausgestattet. Damit können sich bei den Behörden vorstellen. Der Einsatz der Ämterlotsen wird den einzelnen Ämter angekündigt. Termin für den offiziellen Start ist der 1. September.

Ratsuchende können donnerstags von 11 bis 13 Uhr in der Sozialen Beratung des Diakonischen Werkes anrufen unter: 771 09 72.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.