Mit U- und S-Bahn direkt aufs Tempelhofer Feld

Das Tempelhofer Feld soll eigene U- und S-Bahnzugänge bekommen. (Foto: HDK)
Berlin: U-Bahnhof Tempelhof |

Tempelhof. Die Bahn hat eine Machbarkeitsuntersuchung für einen neuen S-Bahnzugang direkt zum Tempelhofer Feld am U- und S-Bahnhof Tempelhof ausgeschrieben. Und die BVG will einen vor langer Zeit stillgelegten U-Bahneingang reaktivieren.

Bislang müssen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisende Besucher des einstigen Flugfeldes den Tempelhofer Damm überqueren. Der Bahnhof (Baujahr 1910) verfügt weder über Rolltreppen noch Aufzüge. Der neue S-Bahnausgang mit Treppe und Aufzug ist am östlichen Ende des Bahnsteigs, am äußersten Rand des Feldes im Bereich der Kleingartenkolonie „Tempelhofer Berg“ angedacht. Allerdings sollen die Auswirkungen auf die Laubenpieper so gering wie möglich ausfallen.

Der wieder freizulegende U-Bahnausgang befindet sich auf der Ostseite des Tempelhofer Damms nördlich der Ringbahn – praktisch vor der Tür des Haupteingangs zum Feld. Etwa dort, wo sich bis vor wenigen Jahren die Bus-Wendeschleife befand. Die Finanzierung ist zwar noch ungeklärt, aber die BVG plant die Wiedereröffnung schon für 2019. BVG-Sprecherin Petra Reetz betont, dass das Vorhaben schließlich auf Wunsch des Senats basiere und vom Land Berlin mit Landesmitteln und Fördergeldern der Europäischen Union bezahlt werden müsse. Eine entsprechende Vereinbarung gibt es aber noch nicht.

Insgesamt sollen die Planer, wenn die Ausschreibung gelaufen ist, in ihrer Machbarkeitsstudie zwei Varianten zu Kosten und Bauzeit sowie Problemen bei erforderlichen Streckensperrungen während der Bauzeit untersuchen. Auch der Tempelhofer Damm müsste wohl zeitweise gesperrt werden. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.