Mieter gründen eigenen Verein

Tiergarten. Nach ihrer ersten Versammlung Anfang Oktober im DGB-Gewerkschaftshaus an der Keithstraße gründen die Mieter des Wohnquartiers in der Kurfürstenstraße 80-83 und Keithstraße 27 jetzt einen Verein, „weil es wahrscheinlich mittelfristig zu einer wirtschaftlichen Verwertung unseres Quartiers kommen wird. Das heißt, dass unser Quartier entmietet, richtig saniert und dann zum Verkauf stehen wird“, so ein Sprecher der Gruppe. Eine Protestnote wurde bereits an das Bundesbauministerium und die Berliner Senatsverwaltung geschickt, ebenso ein offener Brief an die Eigentümerin des Wohnkomplexes, die Brandenburg Properties 3 S.à.r.l. mit Sitz in Luxemburg. Der neue Verein will bald mit anderen Bürger- und Mieterinitiativen in Berlin Aktionen anstoßen und organisieren. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.