Frank Diersch und Ernst J. Petras stellen bei Flierl aus

Die Kuratorin Paulina Tsvetanova bestaunt eine der Würfelskulpturen von Ernst J. Petras auf dem Hof der Kunstgießerei. (Foto: BW)

Weißensee. Arbeiten zweier sehr unterschiedlicher Künstler zeigt die Galerie Flierl in einer neuen Ausstellung. Ernst J. Petras und Frank Diersch stellen in der Friesickestraße 17 Skulpturen und Zeichnungen.

Der Bildhauer Petras, Jahrgang 1955, beschäftigt sich seit einigen Jahren vor allem mit Quadraten und Würfeln. Zuerst fertigt er Zeichnungen von Quadraten an, die er ineinander verschachtelt. Später verarbeitet er unterschiedliche Materialien zu Quadraten und Würfeln. In einer weiteren Phase fertigt der Künstler Würfel-Skulpturen von ausgesprochener Klarheit. Danach beginnt er seine Cubes mit klaren geraden Schnitten zu. Die Skulpturen nehmen einen ganz neuen Charakter an. Dabei entstehen faszinierende Formen. Arbeiten aus all diesen Phasen sind in der Ausstellung zu sehen.

In der Galerie Flierl treffen Petras kubische Skulpturen aus Stahl auf die Zeichnungen von Frank Diersch. Der 1965 in Ost-Berlin geborene Künstler zeigt Bilder, auf denen verfremdete Welten zu entdecken sind. Wie auf einer Bühne wachsen da Figurenwesen, Objektgebilde, Naturerscheinungen und kryptische Schriftzeichen auf dem Papier. Diese surrealen Bilder üben auf den Betrachter eine ganz eigenartige Magie aus.

Über ihre Arbeiten möchten die beiden Künstler gern mit Ausstellungsbesuchern ins Gespräch kommen. Deshalb findet am 16. April um 19 Uhr in der Galerie Flierl ein Künstlergespräch statt. Geöffnet ist die Ausstellung ansonsten montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr sowie nach Anmeldung unter 445 51 81.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.