TeBe löst schwierige Aufgabe

Westend. Wie immer, wenn es nach Hermsdorf geht, erwartete Tennis Borussia, Spitzenreiter der Berlin-Liga, ein schwieriges, unangenehmes Spiel. Besonderes Handicap: In der Partie am Sonntag fehlte der gesperrte Spielmacher Lennart Hartmann. Dennoch lösten die Charlottenburger die Aufgabe auf dem kleinen und engen Kunstrasenplatz an der Seebadstraße mit einem hart erkämpften 2:0-Sieg.

Kleine Fouls und Nickligkeiten prägten die Partie von Anfang an, aber TeBe münzte ein klares Plus an Ballbesitz und Torchancen - anders als in manch vergangenem Match - unbeirrt in zwei Treffer um. Beide fielen erst in der zweiten Hälfte: Arafa El-Moghrabi brachte die Veilchen auf die Siegerstraße (63.), Michael Fuß band den Sack dann drei Minuten vor Abpfiff endgültig zu. Einen höheren Sieg verhinderte der glänzend aufgelegte Hermsdorfer Keeper Niklas Schumann.

Eine ganz ähnliche Aufgabe erwartet die Borussen am kommenden Sonntag in Schmargendorf. Mit dem Berliner SC ist ebenfalls eine Mannschaft aus der Abstiegszone Gastgeber. Anstoß der Partie ist um 12.30 Uhr an der Hubertusallee.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.