Im neuen Quartier Bundesallee entstehen auch Wohnungen

Von oben betrachtet lassen sich deutlich die vorderen Bürobauten und die Wohnblöcke im Hinterland unterscheiden. (Foto: SSN Group)
Berlin: Quartier Bundesallee |

Wilmersdorf. „Momente Berlin“ nennt Projektentwickler SSN die nächste Ausbaustufe seines neuen Quartiers anstelle des früheren Jobcenters an der Bundesallee/Ecke Nachodstraße. Dabei handelt es sich um 73 Wohnungen im Hinterland der Berliner Volksbank, die hier ihren neuen Sitz bezieht.

Wenn an einer der verkehrsreichsten Ecken Wilmersdorfs die Fahrgeräusche nie ganz verklingen, bekommt man davon nur wenige Meter dahinter nichts mit. Vorne in der runden, gläsernen Front des neuen Quartiers Bundesplatz verwirklicht die SSN Group nicht nur das künftige Volksbank-Gebäude. Bis zur Fertigstellung im Jahre 2019 entsteht auch eine Art Barriere gegen den Schall für die Eigentumswohnungen in den geschützten Bereichen.


Leben in "Momente Berlin"
Zum Jahresanfang hatte man das Geldinstitut als Hauptkunden gewonnen. Jetzt folgt der Projektstart für ein Ensemble aus Stadthäusern und Penthouses mit Wohnungsgrößen zwischen 40 und 170 Quadratmetern, zum Teil mit Balkonen, Gärten und Dachterrassen.

„Der Projektname 'Momente Berlin' charakterisiert die Atmosphäre mit Kiezlage am Prager Platz und gleichzeitig die Intimität einer Oase im traditionsreichen Charlottenburg-Wilmersdorf", beschreibt Danny Wolf vom Maklerunternehmen Best Place Immobilien das Vorhaben.

Patrick Schlöffel vom Bauherrn SSN weist darauf hin, dass bereits jetzt 35 Prozent der Einheiten mit Blick ins Grüne vergeben sind. Und die Quadratmeterpreise? Sie liegen zwischen 5000 und 7800 Euro. Von der einfachen Qualität des früheren Jobcenters hat sich das neue Quartier Bundesallee an gleicher Stelle weit entfernt.

Mit dem Wegzug des Amtes ans Goslarer Ufer nach Charlottenburg ergab sich die Möglichkeit, den wenig attraktiven Block an die Gegebenheiten einer modernen Stadt anzupassen. So wählte Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) bereits zur Bekanntgabe der Volksbank-Ansiedlung eine technische Metapher und sprach von einem Akt der „Stadtreparatur“, die SSN hier in Angriff nahm. tsc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.