Wilmersdorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 406× gelesen
Verängstigt, frustriert, verzweifelt: Etwa die Hälfte der betroffenen Mieter der Deidesheimer Straße 8 diskutierten noch lange nach der Sitzung vor dem Rathaus über ihre Situation.
2 Bilder

Grundriss als Strohhalm
Mieter der Deidesheimer Straße 8 hoffen auf Denkmalschutz

Die Bewohner des Hauses Deidesheimer Straße 8 haben seit der jüngsten Bauausschusssitzung wieder die schwache Hoffnung, ihr Zuhause nicht verlassen zu müssen: Experten des Denkmalbeirats erachten die Grundrisse ihrer Wohnungen als schützenswert. Das erfuhren sie über den Bericht des Beirats, vorgetragen von der SPD-Verordneten Christiane Timper. „Die Grundrisse wurden bei der ersten Beurteilung der Unteren Denkmalschutzbehörde gar nicht mehr berücksichtigt, als sie festgestellt hat, dass...

  • Wilmersdorf
  • 08.08.19
  • 193× gelesen
Seit vier Monaten präsentiert sich den Anwohnern rund um die Kreuzung Güntzelstraße/Prinzregentenstraße ein wüstes Bild, jetzt ist ein Ende der Dauerbaustelle in Sicht.
5 Bilder

Das Warten hat ein Ende
Wasserrohr unter der Güntzelstraße wird endlich geflickt

Wegen eines Wasserrohrbruchs mussten die Berliner Wasserbetriebe die Kreuzung Güntzelstraße und Prinzregentenstraße sperren. Seit vier Monaten belastet die große Baustelle nun schon die Anwohner in dem Kiez östlich der Bundesallee – weil die Genehmigung für die nötige Grundwasserabsenkung auf sich warten ließ. Die Baustelle reicht in alle vier Zubringer der Kreuzung ein gutes Stück weit hinein, der Straßenbelag ist aufgerissen, dicke Rohre liegen herum, eine elektrische Pumpe befördert seit...

  • Wilmersdorf
  • 10.07.19
  • 184× gelesen
Das Lachen ist Michaela Mahlo vergangen. Generell sowieso und speziell, als sie kürzlich aus dem Urlaub zurückkam: Die neuen Eigentümer haben mal eben die alte Hainbuchen-Hecke vor ihrer Wohnung gerodet, ihr Bambus-Zaun war ohne Halt und kippte um.
4 Bilder

Im Stich gelassen
Mieter sollen aus dem Rheingau-Viertel verdrängt werden

Wieder Verdrängung, diesmal betrifft es die Mieter der Deidesheimer Straße 8 im Rheingau-Viertel. Der Investor fährt die bekannt harte Tour. Für die Betroffenen besonders ärgerlich: Das Bezirksamt hat es offenbar versäumt, den Trumpf Denkmalschutz auszuspielen. Mitte 2016 wird das in Privatbesitz befindliche Mietshaus nördlich des Rüdesheimer Platzes an das Unternehmen „hit. Immobilien“ verkauft. Die Hausverwaltung wechselt, heißt jetzt Egelhofer Immobilienbetreuung. Die Wohnungen werden...

  • Wilmersdorf
  • 20.06.19
  • 496× gelesen
  •  2
  •  1

Was ist ein Härtefall?
Bundesgerichtshof-Urteil zum Eigenbedarf lässt vieles im Unklaren

Eine Familie kauft eine vermietete Drei-Zimmer-Wohnung. Sie will selbst einziehen und zieht die Karte Eigenbedarf. In der Wohnung lebt seit 45 Jahren eine 80-jährige demente Frau. Unter anderem mit diesem Fall hatte sich am 22. Mai der Bundesgerichtshof zu beschäftigen. Dabei ging es um die Frage, ob ein Härtefall vorliegt. Das Berliner Landgericht hatte einerseits den Eigenbedarf bestätigt, der Mieterin aber Bleiberecht gewährt, was auf Widerspruch beim Eigentümer stieß. Auch der BGH...

  • Mitte
  • 11.06.19
  • 1.072× gelesen
  •  3
  •  2

Richtfest an der Bundesallee

Wilmersdorf. Am 29. Mai ist Richtfest für den neuen Unternehmenssitz der Berliner Volksbank an der Bundesallee 206/Ecke Nachodstraße. Das neue Gebäude ist Teil des „Quartiers Bundesallee“ und verfügt über 14 740 Quadratmeter Bürofläche. Die Fertigstellung soll im Jahr 2020 sein. Zu dem Gebäudeensemble gehören auch vier Wohngebäude mit 83 Wohnungen, davon 66 Mietwohnungen. my

  • Wilmersdorf
  • 27.05.19
  • 57× gelesen
Lene Anne Sommer und Robin Schick haben ihren Entwurf "Heimathafen" genannt. Spannend für die beiden TU-Studierenden: Sie sind bei den weiteren Planungen zur Ertüchtigung des Preußenparks eingebunden.
3 Bilder

Ordnung ins Chaos bringen
Studentenentwurf soll den Preußenpark räumlich und sozial neu ordnen

Auf Basis eines studentischen Entwurfs soll der heruntergekommene Preußenpark ab 2020 etappenweise umgestaltet und auf Vordermann gebracht werden. Die Begrenzung des zuletzt aus allen Nähten platzenden Thaimarktes gefällt nicht allen. Fixerbesteck im Gebüsch, wenig einladene Ecken, immer mehr Ratten, Lärm, Müll, Schwarzverkauf auf dem Thaimarkt, mafiöse Strukturen unter den Händlern und in den vergangenen Jahren eine völlige Übernutzung – der Preußenpark ist „runter“. Zu lange wurde gegen...

  • Wilmersdorf
  • 26.05.19
  • 163× gelesen
40 der 70 Wohneinheiten im Mietshaus an der Ecke Emser Straße und Pariser Straße stehen leer, seit Jahrzehnten wurde nichts in dessen Ertüchtigung gesteckt.
2 Bilder

Ausschuss nimmt Sanierungspläne skeptisch zur Kenntnis
Sorgen um Bestandsmieter

Es ist unstrittig: Mit dem Eckhaus an der Emser Straße 39 muss etwas geschehen. Deshalb begrüßt der Bauausschuss grundsätzlich die Sanierungspläne des Projektentwicklers Primus Immobilien AG. Allerdings macht er sich Sorgen um die Bestandsmieter. Angesichts der brisanten Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt hat das Gremium eine vornehmlich skeptische Haltung gegenüber Bauträgern entwickelt. Grund sind die explodierenden Mieten, die Bezirksverordneten lehnen jegliche Art von Spekulation und...

  • Wilmersdorf
  • 20.05.19
  • 257× gelesen
Traditionell und kostenlos: Die historische Toilette scheint wie gemacht für den Rüdesheimer Platz und wird von vielen dankend genutzt. Wenn sie nun auch noch funktionieren würde.
2 Bilder

"Café Achteck" hat zu
Ärger am Rüdi: Historische Toilette ist wegen Besitzerwechsel dicht

Michael Kunert ärgert sich. Die historische öffentliche Toilette am Rüdesheimer Platz funktioniert immer noch nicht. Der Anwohner und ehemalige CDU-Bürgerdeputierte macht die Politik verantwortlich dafür. Noch im vergangenen Jahr hatte die Wall GmbH komplett den Daumen auf diesen Toiletten im Bezirk, die im Volksmund wegen ihres Grundrisses „Café Achteck“ genannt werden. Sie befanden sich in ihrem Eigentum, wurden von ihr in Betrieb genommen und gewartet. Erst wenn Väterchen Frost geht,...

  • Wilmersdorf
  • 08.05.19
  • 315× gelesen
  •  1
  •  1

"Wir wollen weg von Vonovia!"
Bezirk setzt sich für Rekommunalisierung der Künstlerkolonie ein

Das Bezirksamt setzt sich per Beschluss für die Rekommunalisierung der Künstlerkolonie ein. Das sagte Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger. Die Senatsverwaltung hat bereits Interesse signalisiert, die rund 700 Wohnungen von der Vonovia zurückkaufen zu wollen. Damit hätten die Mieter Gehör gefunden, die in dem Viertel zwischen Breitenbachplatz und Laubenheimer Straße wohnen. Denn sie wollen laut Reiner Fischer, Sprecher des Mieterbeirats des Kolonie, nur eines: „weg von Vonovia“. Laut...

  • Wilmersdorf
  • 03.05.19
  • 287× gelesen

Cornelsen-Wiese in Gefahr
Ausschuss empfiehlt der BVV, die Wohnungsbaupläne abzusegnen

Hier ein Investor, der bezahlbaren Wohnraum errichten will, dort das 18 000-Stimmen starke Bürgerbegehren zum Erhalt von Grünflächen: Die Verordneten des Bezirks sind wankelmütig geworden, ob die Cornelsen-Wiese bebaut werden soll oder nicht. Seit Jahren möchte Becker & Kries zwischen Sodener, Wiesbadener und Dillenburger Straße nachverdichten. 100 Wohnungen sollen entstehen, ein Drittel davon im sozialen Wohnungsbau. Mit in den Planungen des Investors enthalten und Stein des Anstoßes:...

  • Wilmersdorf
  • 26.04.19
  • 227× gelesen

Ein warmer Regen
Bund fördert Umbau des Schoeler-Schlösschens mit 1,575 Millionen Euro

Heike Schmitt-Schmelz atmet auf: Der Bund übernimmt fast die Hälfte der 3,5 Millionen Euro teuren Sanierung des Schoeler-Schlösschens. Mit einem inhaltlichen Konzept unter dem Arm möchte die SPD-Kulturstadträtin nun auch noch die Lottostiftung um Unterstützung bitten. Das älteste Haus in Wilmersdorf soll als kulturelle Spielstätte genutzt werden,  die Verwaltung in bezirklicher Hand bleiben – darauf hatte sich der Kulturausschuss der BVV in einer seiner jüngsten Sitzungen geeinigt....

  • Wilmersdorf
  • 17.04.19
  • 90× gelesen
Niklas Schenker (am Mikrofon) moderierte, Wibke Werner vom Mieterverein, Stadtentwicklungsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) und Elena Poeschl und Simone Gork von der Initiative "BoeThie bleibt"  (v. li.) diskutierten mit den Bürgern über Lösungen für die Mietenexplosion im Kiez.
2 Bilder

Immer mehr Druck auf dem Kessel
Steigende Mieten: Kiezversammlung am Rüdesheimer Platz

Im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft (IBZ) in der Wiesbadener Straße haben 130 Anwohner rund um den Rüdesheimer Platz an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Mietenwahnsinn stoppen“ teilgenommen. Die Linke und die Künstlerkolonie Wilmersdorf hatten zur Kiezversammlung eingeladen und waren vom Andrang überwältigt. „130 Leute, mehr würden in Kreuzberg auch nicht kommen“, stellte Niklas Schenker, Fraktionsvorsitzender der Linken in der BVV, zufrieden fest. Eine Aufzugladung...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.19
  • 410× gelesen
Die alte Eiche auf der Kreuzung Uhlandstraße und Wilhelmsaue soll das Zentrum der neuen Wilmersdorfer Mitte werden. Um sie herum soll ein Kreisverkehr für langsameren Verkehr sorgen. Der Mittelstreifen dahinter bis zur Berliner Straße soll zum Treffpunkt umfunktioniert werden.
4 Bilder

Eine neue Wilmersdorfer Mitte
BI skizziert Zentrum mit gleichberechtigten Verkehrsteilnehmern

Drei Jahre hat die Bürgerinitiative "Wilmersdorfer Mitte" an ihrer Vision eines lebenswerten und zukunftsfähigen Stadteilzentrums gearbeitet. Die Ergebnisse hat sie nun vorgestellt, rund 100 Anwohner waren dabei. Einladend wirkt der Bereich wirklich nicht, den die BI umgestaltet haben möchte: Aus dem Süden von der Blissestraße kommt die Uhlandstraße daher – so schwungvoll wie die Autofahrer, die sie nutzen –, um die Wilhelmsaue in Höhe einer Eiche auf dem Mittelstreifen und etwas später die...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.19
  • 86× gelesen

Diskussion über die Wilhelmsaue

Wilmersdorf. Die Bürgerinitiative „Wilmersdorfer Mitte“ lädt am Montag, 8. April, zu einer Anwohnerversammlung in den Gemeindesaal der Auenkirche ein. Unter dem Motto „Die Wilhelmsaue – Mitte und Herz Wilmersdorfs – menschlicher gestalten!“ soll über das Konzept der Initiative zur Aufwertung der Wilhelmsaue diskutiert werden. Auch die Bezirkspolitiker sind eingeladen. Beginn ist um 18 Uhr. maz

  • Wilmersdorf
  • 02.04.19
  • 28× gelesen
So könnte der Markt auf dem Stadtplatz im Arbeitsquartier "Go West" eines Tages aussehen.
3 Bilder

Tag des offenen Reemtsma-Geländes
Wohnkompanie macht Öffentlichkeit mit "Go West" vertraut

Auf dem Gelände der ehemaligen Reemtsma-Tabakfabrik wird der Projektentwickler "Die Wohnkompanie" eine moderne Arbeitswelt hochziehen. Auf einem Frühlingsfest am Freitag, 29. März, kann sich die Öffentlichkeit von der Vergangenheit verabschieden und an den Zukunftsplänen beteiligen. Ende 2018 hatte die Wohnkompanie ihre Pläne für die "Stadt in der Stadt" namens "Go West" im Bauausschuss der BVV vorgestellt. Zuvor gab es bereits mehrere Abstimmungsrunden mit dem Bezirk sowie Workshops unter...

  • Wilmersdorf
  • 24.03.19
  • 933× gelesen
Kurz nach der Unterführung unter der Avus hindurch präsentiert sich der Blick auf das Areal des alten Güterbahnhofs Grunewald.

Brache ist Luxus
Grüne fordern: Alter Güterbahnhof Grunewald soll städtebauliches Entwicklungsgebiet werden

Eine Fläche, so groß wie etwa 30 Fußballfelder, liegt brach im teuren Berlin. Die Frage, ob der alte Güterbahnhof Grunewald nicht endlich zu einem städtebaulichen Entwicklungsgebiet erklärt werden könne, war eine Frage der Zeit. Die Grünen haben sie per Antrag gestellt, der Rest des Bauausschusses setzte sich mit ins Boot. Der Bezirk möge sich doch bitte beim Senat dafür stark machen, forderte Jenny Wieland für die Grünen in der Februar-Sitzung des BVV-Ausschusses für Stadtentwicklung. SPD...

  • Grunewald
  • 18.03.19
  • 441× gelesen
Trafen mit ihrem "Heimathafen" den Geschmack von Anwohnern, Nutzern und Experten: Lene Anne Sommer und Robin Schick von der TU Berlin.
3 Bilder

Wie geht's weiter im Preußenpark?
Aus Thaimarkt mit Grün wird Grün mit Thaimarkt

Der durch Übernutzung runtergerockte Preußenpark wird ab 2020 saniert und neu strukturiert. Vor allem die unhaltbaren Zustände auf der berühmt-berüchtigten "Thai-Wiese" sollen damit ein Ende finden. Seit Jahren wird über den Preußenpark kontrovers diskutiert. Insbesondere der Verkauf von Speisen und Getränken durch die thailändische Community, der in den Sommermonaten jedes Wochenende Tausende Besucher in die Grünanlage lockt, erhitzt die Gemüter. Denn die so genannte Thai-Wiese verursacht...

  • Wilmersdorf
  • 25.02.19
  • 555× gelesen
  •  1
Das Haus in der Uhlandstraße 61 (der Eingang befindet sich zwischen den Markisen) ist nach Angaben der Bürgerinitiative Fasanenplatz das nächste
Spekulationsobjekt in ihrem Kiez.
3 Bilder

Erneut Fälle von Entmietung in Wilmersdorf?
Milieuschutz: Bürgerinitiative Fasanenplatz drängt auf Aufstellungsbeschluss

Der Einwohnerantrag auf Milieuschutz ist vom Bauausschuss und der BVV genehmigt. Nun will die Bürgerinitiative (BI) Fasanenplatz schneller Taten sehen, denn schon wieder werden Objekte im Kiez entmietet. Weit mehr als die erforderlichen 1000 Unterschriften standen unter dem Antrag der BI, für die Planungsräume Schaperstraße, Ludwigkirchplatz, Prager Platz und Nikolsburger Platz eine soziale Erhaltungssatzung zu erlassen, um der Verdrängung angestammter Kiezbewohner zu verhindern. Im April...

  • Wilmersdorf
  • 02.02.19
  • 600× gelesen

Info-Abend zu Kitaneubau

Wilmersdorf. Schulstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) lädt am Donnerstag, 31. Januar, um 19.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Bau einer Kindertagesstätte in der Emser Straße 50-52 in den Mehrzweckraum der Robert-Jungk-Oberschule, Sächsische Straße 58, ein. Ab November 2019 wird auf dem Gelände eine Einrichtung mit 170 Plätzen entstehen. Bereits in dieser Fällperiode sollen die Bäume auf dem Areal gefällt werden, damit die Regenwasserableitung umgebaut werden kann. Gebaut wird...

  • Wilmersdorf
  • 25.01.19
  • 71× gelesen
Das Stadtbad Wilmersdorf I bekommt neue Wasserleitungen und Saunakabinen, auch die Sicherheitsbeleuchtung und die Schaltanlagen werden überholt.
2 Bilder

60 Millionen Euro für die Berliner Bäder
Stadtbad Wilmersdorf erhält neue Wasserleitungen

In die Berliner Bäder wird in den kommenden drei Jahren kräftig investiert. Rund 60 Millionen Euro sollen in die Sanierung und Modernisierung fließen. Auch das Stadtbad Wilmersdorf wird von dem Geldregen profitieren. Das Abgeordnetenhaus hatte den Berliner Bäder-Betrieben (BBB) im aktuellen Nachtragshaushalt mehr Geld zur Verfügung gestellt. Außerdem hat das Parlament kurz vor Ende des Jahres 2018 eine Rücklage ins Eigenkapital des Landesunternehmens gebildet. „Beides stellt ein wichtiges...

  • Wilmersdorf
  • 18.01.19
  • 558× gelesen
Klassische Berliner Blockrandbebauung in historischer Straßenflucht. So soll der Mietwohnungsneubau von Krieger+Schramm an der Uhlandstraße aussehen.
4 Bilder

Starker Gegenwind für den Investor
Ausschuss kritisiert Bauprojekt an der Uhlandstraße

Investor Krieger + Schramm Wohnbau hat in der jüngsten Bauausschusssitzung sein 103 Mietwohnungen schweres Neubauprojekt Uhland House vorgestellt. Das Gremium hatte nicht nur aus städtebaulicher Sicht arge Bedenken. Wenn man geleckte Innenstädte mag, muss einem der Anblick der Brandwand ein Dorn im Auge sein, die sich von der Ecke Berliner Straße und Uhlandstraße bis fast zur Fechnerstraße hinter den Schnellimbiss-Läden erhebt. Der Bauausschuss hätte mehrheitlich auch gar nichts dagegen,...

  • Wilmersdorf
  • 05.01.19
  • 885× gelesen
  •  2

Winkelzug aus dem Sack!
Becker & Kries nimmt nächsten Anlauf zur Bebauung der Cornelsenwiese

Es ist nicht die große Überraschung, für die Anwohner aber wie eine Ohrfeige. Das Immobilienunternehmen Becker & Kries unternimmt einen neuen Anlauf, die Cornelsenwiese zu bebauen. Seit fünfeinhalb Jahren strebt der Investor danach, das Wohngebiet zwischen Wiesbadener, Sodener und Dillenburger Straße zu verdichten. Wegen einer Grunddienstbarkeit, die auf der Wiese am Franz-Cornelsen-Weg liegt, kann nicht gebaut werden. Die Fläche muss demnach als Freifläche für die Öffentlichkeit...

  • Wilmersdorf
  • 18.12.18
  • 418× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.