Wilmersdorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Pausenhof wird umgebaut
Goethe-Schüler lernen Demokratie

Am Goethe-Gymnasium an der Gasteiner Straße wird der Schulhof derzeit nach den Vorstellungen der Schüler umgestaltet. Was die Schüler sich wünschen, wurde anlässlich des Partizipationsprojekts “Demokratie macht Schule” zu Beginn des Schuljahres ermittelt über eine Online-Schüler-Umfrage und während eines Workshops. So wünschten sich die Kinder und Jugendlichen unter anderem Sitzgelegenheiten und Sitzecken, ein Sonnensegel, neue Spielgeräte wie Tischtennisplatten oder einen...

  • Wilmersdorf
  • 16.06.20
  • 45× gelesen
Was auf der Rückseite der Parkpalette – hinter dem Bagger steht das Haus der Berliner Festspiele – auch immer gerade gebaut wird, es könnte zur Makulatur verkommen. Das marode Parkdeck soll nach mehrheitlichem Wunsch abgerissen werden.
  2 Bilder

Senat unter Zugzwang
Gerhart-Hauptmann-Anlage soll endlich umgestaltet werden

Alle spielen mit, nur der private Eigentümer einer Teilfläche weigert sich. Deshalb konnte bislang aus der Gerhart-Hauptmann-Anlage noch kein Kulturpark werden. Jetzt hat das Abgeordnetenhaus einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion abgesegnet. Das bringt den Senat in Zugzwang. Die Anlage liegt zwischen Bundesallee, Schaperstraße und Meierottostraße. Ein kleiner Park, ein großer Spielplatz, daneben eine Kita – und dann endet sie, die Herrlichkeit. Eine Parkpalette, auf und unter der die...

  • Wilmersdorf
  • 16.06.20
  • 129× gelesen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 210× gelesen
Diese Tunnel-Vortriebsmaschine hat in zehn Metern Tiefe  gleich zweimal die Linie U3 unterquert: hin und zurück. Ein höchst kompliziertes Unterfangen, darf der U-Bahntunnel doch in keinster Weise beeinträchtigt werden.

Technische Meisterleistung
Fernwärmetrasse von Vattenfall verläuft unter U3

In Schöneberg und Wilmersdorf entsteht unter der Ägide des Energieversorgers Vattenfall derzeit unterirdisch zwischen Emser Platz, Hohenzollerndamm und Pallasstraße eine neue Fernwärmetrasse. Über die 13 Kilometer lange Leitung sollen künftig etwa 2100 Gebäude in Schöneberg an das umweltfreundliche Fernwärmesystem angeschlossen werden. Im Bereich der Berliner Straße/Ecke Barstraße muss der mehr als 100 Jahre alte U-Bahntunnel der Linie U3 unterquert werden. Laut Unternehmen ein...

  • Wilmersdorf
  • 06.05.20
  • 202× gelesen

Lotto-Geld für zwei Bauvorhaben in Wilmersdorf

Wilmersdorf. Zwei Bauvorhaben gemeinnütziger Einrichtungen in Wilmersdorf erhalten eine Finanzspritze der Lotto-Stiftung Berlin. Die Jüdische Gemeinde Chabad Lubawitsch Berlin bekommt die dritte und vierte Rate eines Zuschusses für den Jüdischen Campus in der Westfälischen Straße in Höhe von insgesamt 3,11 Millionen Euro. Der Verein Ahmadiyya Anjuman Ishaat-i-Islam Lahore Deutschland erhält als erste Rate 160.000 Euro Zuschuss für die denkmalgerechte Sanierung der Fassade sowie der Innenräume...

  • Wilmersdorf
  • 30.03.20
  • 82× gelesen
Der nächste Schritt ist gemacht: Rabbiner Yehuda Teichtal und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD, rechts) beim Richtfest des "Pears Jüdischer Campus".

Richtfest am Jüdischen Campus

Wilmersdorf. Etwa 600 Gäste haben am 1. März zusammen mit dem Rabbiner der Jüdischen Gemeinde und Projektiniator, Yehuda Teichtal, und dessen Team das Richtfest des Bildungszentrums „Pears Jüdischer Campus“ an der Westfälischen Straße gefeiert. Nach einem Entwurf des Architekten Sergei Tchoban lässt die orthodoxe Chabad Gemeinde auf einer Fläche von 8000 Quadratmetern eine Kita, eine Schule und ein Gemeindezentrum mit Sport- und Kulturveranstaltungen bauen. Geplant ist auch ein...

  • Wilmersdorf
  • 06.03.20
  • 82× gelesen
Das Großaufgebot an Ordnungshütern im Preußenpark sorgte im vergangenen Jahr für Aufregung. Ob sich ein derartiger Einsatz wiederholt, ist fraglich, wohl aber möchte das Ordnungsamt weiterhin Präsenz zeigen.
  2 Bilder

Thai-Wiese wird umgekrempelt
Erste Maßnahme im Preußenpark startet Mitte des Jahres

Auf Basis eines studentischen Entwurfs beginnt der Bezirk im kommenden Sommer, den Preußenpark umzugestalten. Die Anziehungskraft des Thai-Marktes hatte zu einer Übernutzung und vielen Konflikten geführt. Die Neuordnung dient deren Beilegung, vor allem aber der Rückkehr zu Recht und Ordnung. Es war nicht leicht für Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) und Stadtrat Arne Herz (CDU), Chef des Ordnungsamtes, in deren Bereiche die Causa Preußenpark spielt, sich bei der...

  • Wilmersdorf
  • 06.03.20
  • 2.384× gelesen
Ist das das Zuhause der Zukunft? Eine Mikrowohnung wurde im Maßstab 1:1 nachgebaut. Sie wird bei der Ausstellung zu sehen sein.
  3 Bilder

Wohnen auf engstem Raum
TU-Studenten untersuchen das Mikrowohnen und stellen ihre Entwürfe und Modelle aus

Studierende der Technischen Universität (TU) Berlin haben Ideen für gemeinsames, barrierefreies Wohnen auf kleinem Raum umgesetzt. Damit reagierten sie auf den demografischen Wandel und die Entwicklungen des Immobilien- und Wohnungsmarktes. Die Ansätze wurden zu einer Ausstellung zusammengefasst. Wie groß ist die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit? Wie kann man diese auch für gemeinschaftliches Wohnen nutzen? Mit diesen Fragen haben sich Architektur-Studenten der TU Berlin in einem...

  • Wilmersdorf
  • 03.03.20
  • 328× gelesen
  •  1
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in Wilhelmsaue, Nassauischer, Gasteiner Straße
Pressestelle Wasserbetriebe: Keine Fällungen vor Oktober 2020

Mit Ergänzung: Schreiben der Wasserbetriebe vom 14.2. Schon einen Tag nach der Informationsveranstaltung vom Montag (10.2., siehe hier) standen Halteverbotsschilder vor Wilhelmsaue 122 bis 126 (Schoelerschlößchen) und auf der gegenüberliegenden Straßenseite, ausgestellt für die Zeit vom 17. bis 19. Februar, von Anwohnern als Vorboten der tags zuvor erneut angekündigten Baumfällungen gedeutet. Wiederum einen Tag später, am Mittwoch (12.2.) während der Sitzung des Ausschusses für Verkehr...

  • Wilmersdorf
  • 13.02.20
  • 262× gelesen
  •  1
  •  2
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in Wilhelmsaue, Nassauischer, Gasteiner Straße
Informationsveranstaltung von Wasserbetrieben und Bezirksamt am 10.2.2020

Erst am 7. Januar war durch eine kurze Pressemitteilung des Bezirksamtes in der Öffentlichkeit bekanntgeworden, daß zur Erneuerung der Trinkwasserleitungen in der Wilhelmsaue sowie für Arbeiten in der Nassauischen und Gasteiner Straße 13 Bäume gefällt werden sollen. Aufgrund von Anwohneranfragen fand dann am 30. Januar ein sehr kurzfristig angekündigter Ortstermin vor Wilhelmsaue 10 statt, auf dem erstmals konkret die zur Fällung vorgesehenen Bäume genannt wurden: zehn Linden in der...

  • Wilmersdorf
  • 11.02.20
  • 371× gelesen

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 226× gelesen
Berliner Straße 66 und 65

Das Landhausquartier in Wilmersdorf
Die Geschichte der Berliner Straße 65-66 im April/Mai 1945

Der folgende Text ist ein Auszug aus den 24seitigen maschinengeschriebenen Aufzeichnungen des Rechtsanwalts Dr. Gerhard Frentzel, der zum Kriegsende im Haus Berliner Straße 65 wohnte – also in einem der Häuser, die nach dem Willen ihrer heutigen Eigentümer durch Balkone modernisiert werden sollen. Dr. Frentzel verfaßte das Manuskript im Moment des Geschehens. Dieser Ausschnitt aus seinem Bericht konzentriert sich auf die Kriegsauswirkungen auf das Haus. 20.-24. April 1945: Seit Tagen...

  • Wilmersdorf
  • 06.02.20
  • 251× gelesen

Denkmalschutz für das Haus in der Wilhelmsaue 17

Wilmersdorf. Der beim Landesdenkmalamt beantragte Denkmalschutz für die bäuerliche Villa an der Wilhelmsaue 17 ist unter Dach und Fach. Das berichtete Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger bei der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Damit ist der befürchtete Abriss durch den Eigentümer vom Tisch. Das Haus wurde um das Jahr 1875 herum gebaut und ist eines der letzten Relikte des alten Wilmersdorfer Dorfkerns. Der Denkmalschutz umfasst das Vorderhaus und den Torbogen über der...

  • Wilmersdorf
  • 23.01.20
  • 94× gelesen
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in der Wilhelmsaue
Müssen wirklich 13 Straßenbäume gefällt werden? Antwort steht aus

Mit dritter Ergänzung (5.2.2020) Am 7. Januar erschien eine Pressemitteilung auf der Seite des Bezirksamtes: "Zur Erneuerung der Trinkwasserleitung im Bereich Wilhelmsaue 1-12a und 122-125, Nassauische Str. 42 sowie Gasteiner Str. 26 ist geplant, 13 Straßenbäume zu fällen." Nr. 1-12a heißt: auf der nördlichen Straßenseite von der Bundesallee  bis zur Mehlitzstraße; Nr. 122-125: dann weiter auf der südlichen Straßenseite bis kurz vor die Auenkirche. Beunruhigte Anwohner schrieben daraufhin...

  • Wilmersdorf
  • 22.01.20
  • 542× gelesen
Muss die bäuerliche Villa an der Wilhelmsaue 17 erhalten bleiben oder nicht? Der Eigentümer würde den um 1875 errichteten Bau gerne abreißen und ein neues Mietshaus bauen.
  4 Bilder

Hoffen auf den Denkmalschutz
Bürger bangen um die bäuerliche Villa an der Wilhelmsaue

Gerade noch einmal gut gegangen? Zumindest vorerst. Es sieht so aus, als könnte die alte bäuerliche Stadtvilla an der Wilhelmsaue 17, erbaut um 1875, unter Denkmalschutz gestellt werden. Damit wäre der Abriss durch den Eigentümer vom Tisch. Anwohner und Historiker Michael Röder hatte Alarm geschlagen, nachdem er am 20. Dezember einen Vermessungstrupp vor dem Haus beobachtet hatte. Fortan befürchteten er und die Nachbarschaft, das Haus könnte abgerissen werden. Baustadtrat Oliver...

  • Wilmersdorf
  • 17.01.20
  • 958× gelesen
Vielleicht Tennisplätze? Welcher Sportart die Fläche an der Fritz-Wildung-Straße zugute kommt, ist noch unklar. Fest steht wohl, dass die Unterkunft für geflüchtete Menschen Ende Juni 2021 Geschichte ist.

Tempohome am Lochowbad wird Juni 2021 aufgelöst
Beunruhigende Planungssicherheit

Tempohomes sind zur Unterbringung geflüchteter Menschen eine runde Sache. Doch was passiert mit ihnen, wenn die Baugenehmigung ausläuft? Eine Frage, deren Antwort die Bewohner des Containerdorfes an der Fritz-Wildung-Straße spätestens im Juni 2021 kennen müssen. Wenn die temporären Unterkünfte eines Tages frei gezogen würden, sollten sie nicht automatisch zurückgebaut, sondern in unterschiedlicher Art weitergenutzt werden. So die ursprüngliche Planung des Landes. Hierzu wurde am 4. Juni...

  • Wilmersdorf
  • 16.01.20
  • 232× gelesen
Der Vermieter der Berliner Straße 65-66 möchte zur Straße hin Balkone anbringen und die Miete erhöhen. Die Mieter sehen keine Erhöhung des Wohnwertes, wohl aber die Zerstörung des Landhausstils.

Streit um Balkone
Anwohner im Landhausquartier Wilmersdorf wehren sich gegen Modernisierungsmaßnahme

Erneut sorgen Modernisierungsmaßnahmen an Mietwohnungen für Ärger. Im Landhausquartier Wilmersdorf möchte der Eigentümer der Berliner Straße 65-66 und der Barstraße 11-12 Balkone anbringen. Darf er, sagt das Bezirksamt. Die Mieter sind anderer Meinung. Das sind sie, weil die Häuser im Landhausstil zu deren Schutz einer Erhaltungssatzung unterliegen. Dieser liegt ein Gutachten aus dem Jahr 1994 zugrunde, in Auftrag gegeben vom damals noch eigenständigen Bezirk Wilmersdorf. Kurios: Beide...

  • Wilmersdorf
  • 14.01.20
  • 224× gelesen
Wilhelmsaue 17

Wilhelmsaue 17
Den Stadtrat bei seinem Bemühen um Denkmalschutz unterstützen!

-> Am 22. Januar wurde bekannt, daß das Landesdenkmalamt das Haus samt dem Torbogen unter Denkmalschutz gestellt hat. In der Wilhelmsaue – dem dreiviertel Jahrtausend alten Kern von Wilmersdorf – gibt es kaum noch bauliche Spuren aus der Zeit vor 1900. Übrig sind – abgesehen vom Mittelstreifen als der früheren Dorfaue – gerade mal folgende Bauten: • aus dem 18. Jahrhundert das Schoelerschlößchen (1765) und aus dem 19. Jahrhundert • die bäuerliche Stadtvilla Wilhelmsaue 17...

  • Wilmersdorf
  • 07.01.20
  • 421× gelesen
  •  1
Abb. 1: Berliner Str. 65-66
  4 Bilder

Materialien zu: Balkone als „ortstypisches Gestaltungsmerkmal“ im Landhausviertel
Kann denn die Verfasserin des Gutachtens nicht weiterhelfen?

Mit einer zweiten Ergänzung vom 22.2.2020: Ensembleschutz gefordert Seit über einem Jahr geht es um die Streitfrage, ob die Anbringung von Balkonen an Häusern im Landhausquartier (Berliner Straße 65-66* (Abb. 1) und Barstraße 11-12) sich als Modernisierungsmaßnahme mit der Erhaltungssatzung verträgt, die für diesen Teil von Wilmersdorf gilt. Zwei Standpunkte Die Mieter möchten das nicht, weil Balkone ihrer Meinung nach die Häuser verunstalten und außerdem wegen des großen Gartens...

  • Wilmersdorf
  • 07.01.20
  • 283× gelesen

"Punsch und Plausch unter Nachbarn" am 12. Dezember 2019
Vonovia reicht Mietern die Hand

Wilmersdorf. Im Mai dieses Jahres schlugen einige Mieter der Künstlerkolonie in Wilmersdorf Alarm: Vermieter Vonovia hätte die Miete erhöht und würde sich nicht um die Pflege der Häuser kümmern. Im Sommer suchte die Vonovia das Gespräch mit Vertretern der Presse. Die Aussage: alles ganz anders. Jetzt wählt die Wohnungsbaugesellschaft den direkten Weg zu ihren Mietern. Am Donnerstag, 12. Dezember, organisiert sie ab 15 Uhr ein vorweihnachtliches Zusammenkommen mit dem Verein KünstlerKolonie...

  • Wilmersdorf
  • 07.12.19
  • 208× gelesen

Spatenstich am Pangea-Haus

Wilmersdorf. Die Bauarbeiten im Pangea-Haus haben begonnen. Der erste Spatenstich erfolgte am 27. November vor dem Pangea-Haus in der Trautenaustraße 5. Die Renovierung des bezirklichen interkulturellen Zentrums Pangea-Haus nimmt Fahrt auf. Mit der Aufstellung des Fassadengerüstes beginnt die sichtbare bauliche Weiterentwicklung und Renovierung des Hauses. Gefördert aus dem Investitionspakt soziale Integration im Quartier, einem Bundesprogramm zur Ertüchtigung der sozialen Infrastruktur,...

  • Wilmersdorf
  • 28.11.19
  • 126× gelesen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 266× gelesen
  •  1
Der SPD-Bezirksverordnete Wolfgang Tillinger (Bildmitte) sprach Alexandra Elgert (Bildmitte rechts) und ihren Mitstreitern Mut zu, der rbb sammelte weiteres Material für einen Dokumentarfilm über die Mieterverdrängung in Berlin.

Bewohner der Fechnerstraße 7 bangen weiter um ihre Bleibe
Alles in der Schwebe

Die sieben verbliebenen Bewohner der Fechnerstraße 7 kämpfen weiter um ihre Bleibe. Mit einer Demonstration machten sie kürzlich erneut auf ihre drohende Verdrängung und den jahrelangen Leerstand in ihrem Mietshaus aufmerksam. Im Januar hatte das Immobilienunternehmen Krieger + Schramm dem Bauausschuss der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf seine Planungen für das von der Berliner Straße, der Uhlandstraße und der Fechnerstraße eingefassten Areals präsentiert. Sie sahen den Abriss der...

  • Wilmersdorf
  • 30.09.19
  • 829× gelesen
  •  1

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 571× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.