Jobcenter

Beiträge zum Thema Jobcenter

Wirtschaft

Ombudsstelle im Jobcenter erreichbar

Charlottenburg-Wilmersdorf. Doris Kuhle, die Ombudsfraufür das Jobcenters, ist weiterhin dienstags von 9 bis 12 Uhr unter der der Rufnummer 0176/51 78 18 27 telefonisch zu erreichen. Schon im dritten Jahr unterstützt sie im Jobcenter Kunden bei Problemlösungen und ist Ansprechpartnerin für Anregungen und Kritik. Doris Kuhle arbeitet ehrenamtlich im Auftrag der Abteilung Gesundheit und Soziales des Bezirksamts und ist damit unabhängig vom Jobcenter. my

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 21.02.21
  • 10× gelesen
Soziales
Das Team des Netzwerks Arbeit und seelische Gesundheit vor dem Büro an der Normannenstraße.

Individuelles Coaching je nach Bedarf
Beratungsstelle des Netzwerks Arbeit und seelische Gesundheit besteht seit zehn Jahren

Seit zehn Jahren gibt es an der Normannenstraße 37 Beratung zum Thema Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen oder/und Abhängigkeitserkrankungen. Hier sitzt das Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit. Bei der Beratungsstelle handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH und der Pegasus GmbH für soziale/gesundheitliche Integration. „Die Idee entstand in der AG Arbeit des Gemeindepsychiatrischen Verbunds Lichtenberg....

  • Lichtenberg
  • 19.12.20
  • 183× gelesen
WirtschaftAnzeige
7 Bilder

12. jobmesse berlin
jobmesse berlin:Ein Marktplatz voller Möglichkeiten

Seit 2004 bringt die jobmesse deutschland Arbeitnehmer und Arbeitgeber erfolgreich zusammen. Zum 12. Mal zu Besuch in der Hauptstadt, ermöglicht die jobmesse berlin den persönlichen Kontakt zu Unternehmen, Institutionen und Organisationen unterschiedlichster Branchen. Am 31. Oktober und 01. November verwandelt sich die Arena Berlin in einen Marktplatz voller Möglichkeiten. Durch die weltweite Pandemie wurden viele qualifizierte Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit geschickt und haben dazu auch...

  • Alt-Treptow
  • 07.10.20
  • 164× gelesen
Soziales

Verstärkung für Seniorenclubs

Pankow. Im Bezirksamt haben sieben ehemals langzeitarbeitslose Menschen ihre Arbeit aufgenommen. Sechs Stellen wurden im Rahmen des Berliner Pilotprojektes „Solidarisches Grundeinkommen“ geschaffen, ein Arbeitsverhältnis wird mit einem Lohnkostenzuschuss zur Teilhabe am Arbeitsmarkt durch das Jobcenter gefördert. Die Beschäftigten sind in Seniorenbegegnungsstätten des Bezirks tätig. Sozialstadträtin Rona Tietje (SPD) begrüßte die neuen Mitarbeiter in der Begegnungsstätte an der Panke in der...

  • Bezirk Pankow
  • 07.10.20
  • 53× gelesen
Soziales

Helin Evrim Sommer bietet Sozialberatung zu Hartz IV in Charlottenburg

Charlottenburg-Nord. Die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer (Die Linke) bietet im September im Büro des Abgeordneten Michael Efler in der Behaimstraße 17 zwei Sozialberatungen an. Katayun Pirdawari hilft konkret am 8. und am 22. September jeweils von 15 bis 17 Uhr weiter. Beraten wird zu Ansprüchen auf ALG II, Leistungen und Anträgen, zur Anrechnung von Einkommen und Vermögen und zum Umgang mit dem Jobcenter. Die Beratung kann auf Wunsch auch auf Persisch, Dari, Englisch und Türkisch...

  • Charlottenburg-Nord
  • 31.08.20
  • 13× gelesen
Wirtschaft
Auch in diesem Jahr geht das Berliner Arbeitslosenzentrum (BALZ) mit seinem Beratungsbus auf Jobcenter-Tour.
3 Bilder

Mobile Hartz IV-Beratung
Beratungsbus steuert Berliner Jobcenter an

Auch in diesem Jahr geht das Berliner Arbeitslosenzentrum (BALZ) mit seinem Beratungsbus auf Jobcenter-Tour. Die mobile Hartz IV-Beratung der diakonischen Einrichtung steuert bis Ende Oktober für jeweils zwei Tage von 8 bis 13 Uhr eines der zwölf Berliner Jobcenter an. Unter dem Motto „Beratung kann helfen“ beantworten Sozialarbeiter Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und geben Auskunft zu Rechtsmitteln. Das Angebot ist für die Ratsuchenden kostenlos. Finanziert wird es von...

  • Charlottenburg
  • 03.08.20
  • 346× gelesen
Soziales

Infopoint für Alleinerziehende in Altglienicke

Altglienicke. Der Infopoint für Alleinerziehende hat in größeren Räumlichkeiten im Bürgerhaus Altglienicke, Ortolfstraße 182, sein Beratungsangebot ausgeweitet. Dieses steht nach einer kurzzeitigen Schließung wegen der Pandemie wieder voll zur Verfügung. Hauptansprechpartnerin in der Anlaufstelle im Kosmosviertel ist Sozialarbeiterin Marion Killet. Etwa mit Fragen zum Jobcenter, Unterhalt, Kindergeld, bei Erziehungsfragen, Problemen mit Alkohol und Drogen oder auch bei Gewalt in der Beziehung...

  • Schöneberg
  • 01.08.20
  • 59× gelesen
Soziales
Vogelhäuser, Schiffe, Hubschrauber und Autos sind nur eine Auswahl der Unikate, die der frühere Schiffsbauer Frank und seine Kollegen in der Holzwerkstatt bauen.
6 Bilder

Spielzeug, Insektenhotels, Vogelhäuser
Unikate aus Marzahner Holzwerkstatt bringen Kindern Freude

Von außen betrachtet ist das Gebäude in der Bitterfelder Straße 15 lediglich ein trister Zweckbau. Mit wie viel Kreativität drinnen gearbeitet wird, offenbart sich erst beim Betreten der Werkstatt im Erdgeschoss. Hier gestalten Frank (59), Werner (59) und Detlef (65) alte Holzbretter, Bett- und Fahrgestelle zu Kinderspielzeug. In den Regalen an der Wand sind die Ergebnisse ihrer Arbeit zu bewundern: Autos, Bau- und Landwirtschaftsfahrzeuge, Loks, Schiffe und Helikopter. Gebaut werden außerdem...

  • Marzahn
  • 23.07.20
  • 425× gelesen
Umwelt

Südpark kann wegen fehlenden Personals nicht geöffnet werden

Wilhelmstadt. Die Sport- und Freizeitanlage Südpark in der Wilhelmstadt ist noch immer geschlossen. „Warum?“, wollte zuletzt auch eine Leserin des Spandauer Volksblatts wissen. Es gebe dort zu wenig Mitarbeiter, um einen in Corona-Zeiten kontrollierten Besuch zu beaufsichtigen, erklärte Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Beispielsweise das Einhalten der Abstandsregeln an den Eingängen. Der Bezirk bemühe sich um weitere Verstärkung aus dem sogenannten pandemiebedingten Beschäftigungsprogramm...

  • Wilhelmstadt
  • 03.07.20
  • 509× gelesen
  • 1
Soziales

Beratung durch Evrim Sommer

Charlottenburg-Nord. Die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer (Die Linke), zuständig für den Ortsteil, bietet ab sofort im Stadtbüro des Landesabgeordneten Michael Efler in der Behaimstraße 17, eine Sozialberatung zu Ansprüchen auf Arbeitslosengeld II, Leistungen und Anträgen, zur Anrechnung von Einkommen und Vermögen oder zum Umgang mit dem Jobcenter an. Auf Wunsch kann die Beratung auch auf Persisch, Dari, Englisch und Türkisch stattfinden. Um eine Anmeldung unter der Rufnummer...

  • Charlottenburg-Nord
  • 11.06.20
  • 58× gelesen
Wirtschaft
Buddy-Jury auf Distanz: Oberschulrätin Brita Tyedmers, Atrium-Leiterin Claudia Güttner, Eva Herlitz von Buddy Bär Berlin GmbH, Ausbildungsplatzpaten Gert Pätzold, Matthias Wichers (Berliner Sparkasse Reinickendorf/Spandau) und Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen.
2 Bilder

Krise hat auch Wirtschaft in Reinickendorf erheblich geschadet
Ausbildungsbuddy trotz Corona

Das Bezirksamt schreibt auch in diesem Jahr den Reinickendorfer Ausbildungsbuddy aus. Damit werden Unternehmen geehrt, die besonders intensiv den Weg junger Menschen in den Beruf begleiten. Der Preis wird in Kooperation mit dem Verein „Initiative Ausbildungsplatz-Paten“ verliehen. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten möchte ich mit dem Wettbewerb ein Zeichen der Zuversicht setzen. Es ist mir besonders wichtig, weiterhin auf gute Ausbildungsbedingungen zu setzen und die künftige Generation von...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 10.06.20
  • 325× gelesen
Soziales
Izabela Trocinska und Axel Hieb vom Jobcenter Pankow und Sozialstadträtin Rona Tietje und Sylke Ohl vom Sozialamt mit der unterzeichneten Rahmenvereinbarung.
3 Bilder

Jobcenter und Zentren kooperieren
Rahmenvereinbarung für Modellprojekt unterzeichnet

In einem Modellprojekt werden künftig die Stadtteilzentren des Bezirks, die Freiwilligenagentur und das Jobcenter Pankow noch enger zusammenarbeiten. Eine Rahmenvereinbarung unterzeichneten Sozialstadträtin Rona Tietje (SPD) und der Geschäftsführer des Pankower Jobcenters, Axel Hieb. Das neue Modellprojekt trägt die lange Bezeichnung „Aufbau der Zusammenarbeit zwischen dem Jobcenter Berlin-Pankow und den Pankower Stadtteilzentren, der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe und der...

  • Pankow
  • 23.03.20
  • 529× gelesen
Soziales
Das Frauenzentrum Matilde an der Stollberger Straße ist einer der wichtigsten Anlaufpunkte für Frauen im Bezirk.
3 Bilder

Trägerverein Matilde wird 30 Jahre alt und ist wichtiger denn je
Das Frauenzentrum als Anlaufpunkt im Kiez

Das Frauenzentrum Matilde kann auf 30 Jahren seiner Existenz zurückblicken. In den Jahren ist es zu einem wichtigen Treffpunkt für Frauen geworden. Es hilft nicht nur, Frauen vor Gewalt zu schützen. Es ist auch einer der Akteure im Bezirk für Frauenrechte. Der Trägerverein Matilde sieht seine Arbeit in einem weit gefassten Ansatz. In das Frauenzentrum können Frauen kommen, die Probleme beispielsweise mit Gewalt in ihrer Partnerschaft haben. „Hier können sich aber auch Frauen einfach treffen,...

  • Hellersdorf
  • 22.03.20
  • 371× gelesen
Wirtschaft

Arbeitslos in Coronazeiten?

Berlin. Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen. Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in den Dienststellen bleibt nur für Notfälle bestehen. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden. Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen...

  • Charlottenburg
  • 18.03.20
  • 862× gelesen
  • 1
Soziales

Stadtrat such ehrenamtliche Unterstützung
Für Streitfälle mit dem Neuköllner Jobcenter soll es eine Schlichtungsstelle geben

Wenn es Streit mit dem Jobcenter gibt, fühlen sich viele Hartz-IV-Empfänger allein gelassen. Deshalb möchte Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) eine Schlichtungsstelle einrichten. Dafür sucht er ehrenamtliche Unterstützung. Für etliche Neuköllner ist es bitterer Alltag: Sie finden keine Arbeit, sind auf Geld vom Staat angewiesen und müssen jeden Cent zweimal umdrehen. Wenn es dann Ärger mit dem Jobcenter gibt oder sogar die Leistungen gekürzt werden, trifft es sie hart, sowohl finanziell...

  • Neukölln
  • 03.03.20
  • 135× gelesen
  • 1
Blaulicht

Jobcenter beschmiert

Kreuzberg. Unbekannte haben am 28. Dezember Türen und Fenster des Jobcenters in der Rudi-Dutschke-Straße großflächig mit Farbschmierereien verunstaltet. Nach Polizeiangaben hörte eine Passantin gegen 4.30 Uhr das Geräusch zerbrechender Glasflaschen aus der Richtung des Gebäudes und entdeckte wenig später die Schäden. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz übernommen. tf

  • Kreuzberg
  • 30.12.19
  • 22× gelesen
Bildung
Eva Schmidt arbeitet gern als Bibliothekshelferin am Victor-Klemperer-Kolleg. Auf Anweisung des Jobceters muss sie schon Ende Januar gehen.
3 Bilder

Bibliothekshelfer müssen gehen
Jobcenter genehmigt keine neuen Stellen

Für einige Schulbibliotheken im Bezirk hat das Jahr nicht gut begonnen. Sie werden wohl spätestens zum Schuljahresende ihre Bibliothekshelfer verlieren. Bibliothekshelfer unterstützen seit 2012 Schulen im Bezirk beim Aufbau und Betrieb ihrer Büchereien. Dabei handelt es sich in der Regel um Langzeitarbeitslose, die in vom Jobcenter geförderten Projekten arbeiten. Damit wird zu Ende des laufenden Schuljahrs Schluss sein. Das Jobcenter fördert ohnehin, unter anderem wegen der guten Lage auf dem...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.12.19
  • 390× gelesen
  • 1
Politik

Bezirksamt sieht keine Notwendigkeit, Kritik der Linksfraktion
Keine Schlichtungsstelle für Konflikte mit dem Jobcenter in Tempelhof-Schöneberg

Die Linke macht sich in Tempelhof-Schöneberg schon lange für eine Ombudsstelle stark, die Streitigkeiten mit dem Jobcenter schlichtet. Dass Sozialstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) kürzlich erklärte, diese werde nicht benötigt, ärgert die Partei. „Eine Ombudsstelle arbeitet unabhängig vom Amt und wird von den Betroffenen nicht mit Repressionen des Jobcenters verbunden“, erläutert Elisabeth Wissel. „Viele Klagen von ALG II-Empfängern und eine Flut von Anträgen, die vom Sozialgericht kaum zu...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 10.10.19
  • 210× gelesen
Kultur
Der Unternehmer Tomislav Bucec (rechts) übernimmt das Prime Time Theater von Gründer und Schauspieler Oliver Tautorat.
2 Bilder

Kalle lästert weiter
Prime Time Theater hat neuen Betreiber

Die weltweit erste Theater-Sitcom „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“ (GWSW) geht auch nach über 15 Jahren weiter. Das über Wedding und Berlin hinaus beliebte Volkstheater ist gerettet. Ende Oktober geht es mit neuem Eigentümer, neuem Konzept und neuen Lachgeschichten in die nächste Spielzeit. Ob Postbote Kalle, Kiezschlampe Sabrina, Aggro Andi, Uschi Sonne, Muschido oder Abitürkin Esra – der Lieblingsfeind der GWSW-Truppe ist und bleibt der Prenzlwichser. Denn echte Weddinger halten nicht viel...

  • Wedding
  • 04.10.19
  • 1.408× gelesen
BildungAnzeige
8 Bilder

11. jobmesse berlin
jobmesse berlin: Mit Persönlichkeit zum Traumjob

Seit 2004 sorgt die jobmesse deutschland für Matches zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Wegen enormer Nachfrage zieht das Event nun erstmals in die Arena Berlin. Am 02./03. November verwandelt sich die Arena Berlin in einen Marktplatz voller Möglichkeiten. Genauer: Sie verwandelt sich in den Querschnitt des aktuellen Arbeitsmarktes. Rund 120 Aussteller suchen an den beiden Tagen nach neuen Kollegen, Kolleginnen, Auszubildenen, Studierenden und Weiterbildungsinteressierten. Grund dafür ist...

  • Alt-Treptow
  • 27.09.19
  • 374× gelesen
Soziales

Gute Quote bei Flüchtlingen

Marzahn. Das Jobcenter, Allee der Kosmonauten 29, zeigt sich zufrieden mit der Vermittlung von Flüchtlingen. 2018 konnte insgesamt 631 Asylbewerbern eine Arbeitsstelle vermitteln werden. Das waren rund doppet so viele wie im Jahr zuvor. Dabei wurde eine Integrationsquote von 27,2 Prozent erreicht. Die Integrationsquote ergibt sich aus dem Verhältnis der Zahl von Flüchtlingen, die eine Arbeit gefunden haben, und solchen, die beim Jobcenter als arbeitsuchend gemeldet sind. Der Berliner...

  • Marzahn
  • 19.09.19
  • 123× gelesen
BildungAnzeige

Bildung und Qualifizierung
Zukunft Handwerk

Sprache ist ein wichtiges Mittel zur Integration von Geflüchteten. Eine weitere Notwendigkeit ist Arbeit. Beides zusammen erleichtert die Eingewöhnung in die deutsche Arbeitswelt und hilft neue Kontakte zu knüpfen. Letztlich geht es nicht nur darumauch, unabhängig von staatlicher Unterstützung zu werden, sondern auch möglichst schnell in den regulären Arbeitsmarkt einzumünden. Insbesondere Erwachsene mit Fluchthintergrund oder mangelnden Deutschkenntnissen möchten nicht jahrelang die Schulbank...

  • Bezirk Spandau
  • 17.09.19
  • 72× gelesen
Bildung

Beratung im Alfa-Mobil

Kreuzberg. Fast 35 000 Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg gelten als funktionale Analphabeten. Zu dieser Einschätzung kommt unter anderem das Alfa-Bündnis im Bezirk. Dort haben sich verschiedene Akteure zusammengeschlossen, unter anderem, um auf konkrete Hilfsangebote aufmerksam zu machen. Die gibt es am Donnerstag, 12. September, auch im Alfa-Mobil. Es macht zwischen 9 und 13 Uhr vor dem Jobcenter an der Rudi-Dutschke-Straße 5 Station. Mit dabei sind auch sogenannte "Lerner", Personen, die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 09.09.19
  • 85× gelesen
Wirtschaft
Bernd Wlodarczak hat bei Kids & Co eine neue berufliche Aufgabe gefunden.

Neue Chance für Langzeitarbeitslose
Kids & Co nutzt das Bundesteilhabegesetz zu Neueinstellungen

Langzeitarbeitslose haben wieder Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Neben dem in den zurückliegenden Jahren spürbaren Mangel an Arbeitskräften hilft auch das Teilhabechancengesetz. Seit Anfang dieses Jahres erhalten Unternehmen, die Langzeitarbeitslose einstellen, über einen Zeitraum von fünf Jahren eine umfangreiche Förderung der Lohnkosten. Sie umfasst in den ersten beiden Jahren Hundert Prozent und sinkt dann auf schrittweise auf 70 Prozent im letzten Jahr. Das Gesetz verschafft Unternehmen einen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 01.09.19
  • 190× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.