Annette Spitzlay holt junge Musiker nach Zehlendorf

Mehr Jazz und Pop in den bürgerlichen Südwesten: Annette Spitzlay (hier mit Sängerin Carmen Underwater) belebt die Salonmusik in Zehlendorf. (Foto: M. Schmidt)

Zehlendorf. Moderne Musik gehört nicht nur in die Berliner Innenstadt. Die Musikerin Annette Spitzlay möchte mit Jazz- und Folk-Konzerten junge Zuhörer nach Zehlendorf locken.

Mit Konzertreihen im Mittelhof will Spitzlay nach ihren Worten Musik in den Südwesten ziehen, die bislang im Bezirk wenig vertreten ist. Die quirlige Musikerin hat gerade Carmen Underwater in das Nachbarschaftshaus in der Königstraße geholt, als sie inmitten der Vorbereitungen für den musikalischen Abend noch Reporterfragen beantwortet. Die 34-Jährige Carmen, mit bürgerlichem Namen Hofacker, steht seit 2004 auf der Bühne und spielt seit Kindheitstagen Klavier.

Spitzlay organisiert an jedem dritten Freitag jetzt Shows im Mittelhof: "Ich möchte Musik aus Kreuzberg und Neukölln nach Zehlendorf bringen. Hier überwiegt die Klassik, aber jeder Mensch hat auch eine Pop- und Ethno-Seele", erläutert die gelernte Pianistin. "Mir geht es vor allem darum, junge Musiker in den Bezirk zu locken, um ein junges Publikum zu finden." Dabei ist die Musikaktivistin in ganz Berlin tätig.

In ihrem Stadtteil Zehlendorf gibt sie zudem noch Klavierunterricht und richtet Konzerte vor kleinem Publikum in leer stehenden Wohnungen am Teltower Damm aus. "Ich habe den alten Salongedanken wiederaufleben lassen", betont Spitzlay. "Ich erfülle einen Bildungsauftrag. Ich bin unabhängig und mache dies hier ehrenamtlich, um junge Musiker zu fördern."

In Kürze startet der "Kultursommer" Südwest, den die Kulturmanagerin mit Stadträtin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) und dem Grünen-Bezirksverordneten Carsten Berger auf die Beine stellt. Vorgesehen sind unter anderem Aufführungen auf der Treppe im Rathaus Zehlendorf. Zum Konzept der darstellenden Künste im Südwesten gehört auch ein Kulturnewsletter, der immer mittwochs erscheint.

In unregelmäßigen Abständen arrangiert die Musikliebhaberin zudem Konzerte im Wrangelschlösschen, Konzerte und Lesungen im Stadtbad Steglitz und bringt neue Töne in das Bali-Kino in Zehlendorf, die Staatlichen Museen Dahlem, in Büchereien und evangelische Kirchengemeinden von Alt-Zehlendorf.

Im kommenden Monat wird ausnahmsweise nicht der dritte Freitag Konzerttermin im Mittelhof sein, sondern dieser wegen des Karfreitags zwei Wochen vorgezogen. Am 4. April tritt der brasilianische Sieben-Saiten-Gitarrist Ezequiel Piaz im Mittelhof auf, der sich derzeit auf Europa-Tournee befindet.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.kulturinsz.de, www.musikweltenberlin.com oder auch unter 0163/897 52 22.

Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.