Diedersdorfer Störche "Adele und Paul"

Nach der Futtersuche fliegt der Weißstorch über die Feuchtwiesen von Schloss Diedersdorf.

In Diedersdorf leben die Schlossstörche "Adele und Paul". Kein neues Zuhause, sie beziehen alljährlich ihr Quartier "Rund um Schloss Diedersdorf". Das Storchennest ist direkt am Rundwanderweg 1 an der Pferdekoppel. 

"Adele und Paul"  lässt uns aus geringer Entfernung in ihr Familienleben blicken.

Aber, nie zu nah -  Weißstörche sind scheu. 

Sie kennen ihre Umgebung gut. Ein Schloss mit Feuchtwiesen und frisch gepflügten Äckern,  wo sie langsam Schreiten mit nach unten gehaltenen Kopf, sie suchen die Bodenoberfläche ab nach Mäusen, Insekten und Regenwürmern...

88 Kilometer kann ein Storch an einem Tag leicht zurücklegen. Sie fliegen über die "Diedersdorfer Heide-Großbeeren Graben" einen naturnahen Feuchtwald. Ein Mischwald aus Birke, Kiefer und Eiche und den sumpfigen Erlenbrüchen.  Hier bekommen die Störche ihre Zwischenmahlzeit. Der Weißstorch frisst alles, was er mit seinem Schnabel fassen und verschlucken kann.

Event Managerin Mareike Sandig: " Die klassischen Sommernächte waren für ´Adele und Paul` ein ganz besonderes Ereignis auf Schloss Diedersdorf.  `Adele und Paul` ließen sich auf dem Schlossdach nieder um das Geschehen von Oben zu beobachten und der Musik zu lauschen."

Nicht nur die Nahrungssituation entscheidet über das Leben unserer Störche auch wie wir Menschen mit den Störchen umgehen. Doch ab Oktober werden sie sich aus den Staub machen. Da ist man jetzt schon traurig, wenn man daran denkt."
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.