Rumpelbasar soll in die Rathaus-Kantine ziehen

Berlin: Rathaus Zehlendorf |

Steglitz-Zehlendorf. Der Zehlendorfer Rumpelbasar könnte eine Zukunft im Rathaus Zehlendorf haben. Dies hat zumindest die Piraten-Fraktion beantragt.

Der Rumpelbasar Zehlendorf e. V. muss umziehen, weil der Vermieter die derzeitige Immobilie verkauft hat und der Mietvertrag nicht verlängert wurde. Zum 1. Januar werden neue Räume benötigt.

Ehrenamtliche Helfer verkaufen im Rumpelbasar Sachspenden an einkommensschwache Menschen. Der Erlös ist für soziale Projekte im Bezirk bestimmt. Die Piraten-Fraktion hat in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Antrag gestellt, den Basar in der ehemaligen Kantine im Rathaus Zehlendorf unterzubringen. Das ehrenamtliche Engagement müsse unterstützt werden, erklären die Piraten. Die BVV hat sich bereits in mehreren Anträgen für den Erhalt des Basars ausgesprochen.

Die Kantine im Bauteil E des Rathauses sei als solche nicht mehr nutzbar, der Sanierungsaufwand zu hoch. „Die Nutzung für den Rumpelbasar dagegen ist ohne weiteren Aufwand möglich.“ Der Antrag wird im kommenden Ausschuss für Bauen und Immobilienverwaltung beraten. uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.