Anzeige
  • 5. April 2017, 11:34 Uhr
  • 8× gelesen
  • 0

4. Poesie- und LiteraturFestival Treptow-Köpenick

30. April 2017 um 13:30
Hauptmanns-Klub, 12559, Berlin

Literatur und Treptow-Köpenick – eine Kombination die passt, wie das 4. Treptow-Köpenicker Poesie- und LiteraturFestival am Sonntag, den 30. April 2017, erneut beweisen will.

Das Thema des Festivals lautet "Lebensgeschichten". - Ein Rückblick, eine Standortbestimmung, ein Ausblick? Bewegtes Leben hat immer etwas zu erzählen.
Die Sängerin Franziska Balke, begleitet von Ralf Ehrlich am Piano, wird das Festival musikalisch eröffnen und den Weg für die Autoren bereiten. Als da wären:
Frau Dr. Gesine Lötzsch MdB, die ihr Erstlingswerk „Immer schön auf Augenhöhe“ vorstellt. Dazu gesellen sich die Poeten vom Müggelsee – Ilse Markgraf, Ulrich Stahr, Dr. Volker Krastel – Frau Jana Groß mit „Eigentlich bin ich blond“ und der Köpenicker Autor Michael Manzek.
Ab 14:00 (Einlass ist um 13:30) beginnen die Lesungen im Stadttheater Cöpenick/Hauptmanns-Klub 103,5, Wendenschloßstr. 103-105, 12557 Berlin. Die Verleihung des Preises „Köpenicker Schlitzohr“ wird ein weiterer Höhepunkt des Festivals sein. In den Pausen und ab 17:20 besteht die Möglichkeit mit Autoren, Vertretern des Buchhandels und Verlagen ins Gespräch zu kommen.
Prosa, Lyrik, Gespräche mit Autoren – das Festival ist ein lebendiges Forum von und für Literaturenthusiasten.
Eintrittskarten zum Preis von 15 €, ermäßigt 13 € (Schüler, Studenten, Rentner) sind erhältlich unter: www.stadttheatercoepenick.de oder Kunstfabrik Köpenick

Autor: Michael Weitz
aus Köpenick
Anzeige