Anzeige
  • 29. September 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Eine Hommage an Kabarett-Autor Volker Kühn

6. Oktober 2017 um 20:00
Mutter Fourage, 14109, Berlin

Wannsee. Eine Hommage an Volker Kühn (1933-2015) steht am Freitag, 6. Oktober, um 20 Uhr auf dem Programm der Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a. Anlass ist der zweite Todestag des bekannten Berliner Kabarettautors und Regisseurs.

Katharina Lange und Holger Off (Gesang) sowie Nicolai Orloff (Klavier) erinnern in Texten und Einspielern an Kühn. Er brachte im Reichskabarett Berlin 1968 „Der Guerilla läßt grüßen“ auf die Bühne, funkte sich im Radio durch „Bis zur letzten Frequenz“ und erfand 1973 für das Fernsehen die „Notizen aus der Provinz“.

Kühn schrieb Texte für Kabarett-Kollegen, unter anderem für Wolfgang Neuss, Hanns Dieter Hüsch und Jürgen von Manger. Mit seiner „Pol(h)itparade“ brachte er Franz Josef Strauss in die deutschen Charts, schuf am Theater mit „Marlene“ und „Hello, I‘m Jonny Cash“ große Erfolge am Renaissance-Theater. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Spenden sind willkommen. uma

Mehr Infos unter  805 23 11 und www.mutter-fourage.de.
Autor: Ulrike Martin
aus Zehlendorf
Anzeige