Anzeige
  • 1. November 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Jüdisch sein in Berlin

8. November 2016 um 19:30
Liebermann-Villa, 14109, Berlin

Wannsee. „Was heißt jüdisch sein in Berlin heute?“ ist das Thema einer Podiumsdiskussion am Dienstag, 8. November, 19.30 Uhr in der Liebermann-Villa, Colomierstraße 3. Es geht um Fragen wie „Wird Berlin dem Anspruch sowohl eine multinationale als auch multikulturelle Stadt zu sein gerecht? Oder „Ist ein anwachsender Antisemitismus wieder spürbar?“. Gäste der Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage 2016 sind unter anderem der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit und der Journalist Dimitrij Kapitelmann. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per Mail an forum@inforadio.de ist erforderlich. uma

Autor: Ulrike Martin
aus Zehlendorf
Anzeige