Zank um Überschüsse im Bezirk geht in nächste Runde

Lichtenberg. Dem Bezirk bleibt am Ende des Jahres weniger Geld übrig als im Vorjahr. Die Fraktion Die Linke in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beharrt darauf, das Geld trotzdem auszugeben.

"In diesem Jahr erwarte ich einen voraussichtlichen Überschuss von sieben bis acht Millionen Euro. Im Vergleich zum Jahr 2015 mit einem Überschuss von 15 Millionen Euro wird er also geringer ausfallen", informierte die Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) auf der vergangenen Juni-Sitzung des Hauptausschusses der Bezirksverordnetenversammlung. Nun stellt sich die Frage: Was tun mit dem vielen Geld? Um die Antwort zankt sich seit einigen Wochen die Fraktion Die Linke in der BVV mit der Zählgemeinschaft aus SPD, CDU und den Grünen. Während Die Linke das Geld schon heute in die Hand nehmen will, um Spielplätze zu sanieren oder Nachbarschaftshäuser auf Vordermann zu bringen, hält die Bürgermeisterin die bezirkliche Geldbörse geschlossen. Zwar bleibe auch in diesem Jahr Geld übrig, argumentiert sie, doch schon jetzt müssen mit diesem Geld die künftigen Defizite in den nächsten Jahren geschlossen werden.

"Eine Null-Landung für den künftigen Haushalt ist schon jetzt schwierig hinzubekommen", pflichtete der Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten, Erik Gührs, bei. Auch Fraktionschef der Grünen, Bartosz Lotarewicz, warnte davor, "in einen laufenden Haushalt einzugreifen." Der haushaltspolitische Sprecher der Linken-Fraktion blieb jedoch dabei: Christian Petermann hält die Überschüsse für eine "Fehlentwicklung". Er würde das Geld lieber ausgeben, zumindest zum Teil.

Wie sehr der Bezirk auf seine Ausgaben achten muss, darüber wusste die Leiterin der Serviceeinheit Finanzen im Bezirksamt, Dagmar Hänisch, zu berichten. Denn im bezirklichen Vergleich wirtschaftet Lichtenberg am vorbildlichsten. Diese Spitzenposition gilt es zu halten. Nur auf diese Weise bleibt Lichtenberg so viel Geld in der Kasse übrig. Es ist das Land Berlin, welches den Bezirken das Haushaltsgeld nach einem rechnerischen Schlüssel zuweist. Ihm liegt die Regel zugrunde: "Wer gut haushaltet, bekommt mehr Geld. Wer schlecht wirtschaftet, bekommt weniger", rief Hänisch den Bezirksverordneten ins Gedächtnis. Auch künftig wolle der Bezirk dieses Belohnungsprinzip für sich nutzen. KW

Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 111× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 658× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen