Freilandlabor Britz mit Angeboten für jede Altersgruppe

Die Feldlerche ist ein typischer Vogel der Tempelhofer Freiheit, der sonst in Berlin kaum vorkommt. (Foto: Eckhard Baumann)

Britz. Zu einem Ausflug in die Welt der Brutvögel lädt das Freilandlabor Britz am 9. Mai um 18 Uhr auf das Tempelhofer Feld ein. Vier weitere Veranstaltungen im Britzer Garten stehen in den nächsten Maitagen auf dem Programm.

Brutvögel wie die Feldlerche, Grauammer, der Neuntöter und der Steinschmätzer finden auf der Tempelhofer Freiheit ideale Lebensbedingungen. Bernd Steinbrecher zeigt bei einem Spaziergang über das Feld, der am 8. Mai um 18 Uhr am Haupteingang Columbiadamm beginnt, die Vogelwelt des ehemaligen Flughafens. Die Teilnahme kostet drei, ermäßigt zwei Euro.

"Geheimnisse der Nacht" heißt ein Streifzug der Volkshochschule (VHS) Neukölln durch den nächtlichen Britzer Garten für Eltern und Kinder im Alter ab sieben Jahren. Cathrin Pempelfort vom Freilandlabor geht mit ihnen von 20.15 bis 23.15 Uhr durch den Britzer Garten, um Fledermaus, Fuchs und Nachtfalter zu beobachten. Treffpunkt ist der Parkeingang Mohriner Allee, der Eintritt beträgt sieben, ermäßigt fünf Euro plus Parkeintritt. Bitte anmelden unter 902 39 24 33.

Mit Eltern und Kindern im Alter ab sechs Jahren macht Cathrin Pempelfort in einer Veranstaltung der VHS Tempelhof-Schöneberg am 10. Mai vom 10.30 bis 12.45 Uhr einen Streifzug durch den Britzer Garten, um Bodentiere in ihrem Lebensraum zu beobachten.

Die Führung beginnt am Parkeingang Sangerhauser Weg und kostet 2,50 plus Parkeintritt. Auf einer Naturforschertour der VHS Tempelhof-Schöneberg rund um die Gewässer des Britzer Gartens können Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren am 10. Mai von 14 bis 16.15 Uhr Wasservögel beobachten und nach Fröschen, Kröten und deren Kindern Ausschau halten. Anmeldungen für diese beiden Veranstaltungen sind erforderlich unter 902 77 30 00. Auf einem Gartentag am 11. Mai erhalten Hobbygärtner Tipps zur Pflanzenanzucht für Garten und Balkon und zur Gestaltung von Balkonkästen. Er findet von 11 bis 16 Uhr an zwei Standorten statt, im Freilandlabor und in der Ökolaube.

Auf dem Programm stehen unter anderem der Vortrag "Pflanzen selbst anziehen" und der Verkauf von Gemüsejungpflanzen und Kräutern an der Ökolaube. Eine Musterschau von Balkonbepflanzung, ein Vortrag "Tipps für den Balkongarten" und das Basteln von Anzuchttöpfen sowie die Aussaat von Pflanzen für Kinder werden am Freilandlabor angeboten. Die Teilnahme kostet drei, ermäßigt zwei Euro plus Parkeintritt.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.