Bezirk ist gegen Bebauung am Westkreuz

Berlin: Westkreuzpark | Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Bezirksamt hat am 11. Juli auf Vorlage von Stadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Grüne) die Aufstellung eines Bebauungsplans zur Sicherung bisheriger Bahnflächen als Grünflächen am Westkreuz beschlossen. Schruoffeneger: "Der Beschluss ist ein wichtiger erster Schritt zur Sicherung der wertvollen Kaltluftschneise aus den südwestlichen Umlandgebieten bis in die Innenstadt rund um den Kaiserdamm/Lietzensee und Stuttgarter Platz. Damit wird klargestellt, dass der Bezirk einer Bebauung des Geländes, wie es teilweise von der Bahn geplant wurde, nicht zustimmen wird. Im weiteren Verfahren wird nun geklärt werden müssen, wo Kleingärten gesichert werden, welche Teilflächen als naturnahe Flächen sich weitgehend selbst überlassen bleiben und welche Flächen zu Grünanlagen oder Spielplätzen werden. Der Aufstellungsbeschluss lässt dies bewusst offen, um der weiteren Diskussion auch mit den Anwohnern nicht vorzugreifen." my
0
2 Kommentare
176
Joachim Neu aus Charlottenburg | 25.07.2017 | 11:04  
33
Henrik Wähnert aus Charlottenburg | 25.07.2017 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.