Charlottenburg - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 194× gelesen
Der Eigentümer hat noch nicht kund getan, was er mit seinem Haus an der Englischen Straße 29 machen möchte.
  2 Bilder

Büros oder Bordell?
Eigentümer in der Spreestadt hat alle Möglichkeiten

Aus dem 130 Jahre alten Altbau an der Englischen Straße 29 könnte ein Großbordell werden. Das Verwaltungsgericht wies kürzlich eine Klage gegen die vom Bezirksamt 2014 und 2015 erteilten Bauvorbescheide ab. Offenbar gibt es aber andere Pläne. Die frühere Eigentümerin des Objektes und ihre Mieter hatten sich einst übervorteilt gefühlt, als die Neubauplanung der Spreestadt über ihren Kopf hinweg stattfand und ihr Mietshaus von drei Seiten durch Neubauten eingekeilt wurde. Neben der...

  • Charlottenburg
  • 05.06.20
  • 355× gelesen
Innerhalb eines Jahres hat die Centrum-Gruppe ihre neuen Geschäfts- und Bürohäuser im Schatten des Upper West hochgezogen. Anfang 2021 soll das gesamte Projekt fertig sein.

Aus dem Kino wird Kommerz
Rohbauten für das "Gloria Berlin" am Kurfürstendamm stehen

Die Centrum Gruppe hat den Rohbau ihres Gebäudeensembles „Gloria Berlin“ am Kurfürstendamm fertig gestellt – gut ein Jahr nach der Grundsteinlegung. Ein Zuckerschlecken war die Errichtung der drei Geschäfts- und Bürohäuser für die Centrum Gruppe nicht. Dort, wo einst der Gloria-Palast die Cineasten verzückte, wollte das Baukollegium des Senats einen "Erinnerungsbau" stehen haben, „der besser sein müsse als das Original“, und schickte die Planer zum Nachsitzen. Im zweiten Anlauf war das...

  • Charlottenburg
  • 05.06.20
  • 218× gelesen

Rathaus Charlottenburg wird saniert

Charlottenburg. Das Dach über den Köpfen der Bezirkspolitik wird teilweise überholt. Die vorbereitenden Maßnahmen sind abgeschlossen, die Sanierungsarbeiten des Daches im Westflügel des Rathauses Charlottenburg werden noch bis Sommer 2021 andauern. Es erfolgt ein kompletter Austausch der Dachschindeln. Über einen gewaltigen Kran im Innenhof wird das alte Material abtransportiert. Gleichzeitig dient der Kran dem Einrüsten sowohl der West- als auch Ostfassade und parallel auch für...

  • Charlottenburg
  • 04.06.20
  • 66× gelesen
Die Berlinhaus Verwaltung verwirft ihre Hochhauspläne und bleibt bei der Neugestaltung ihres Grundstücks an der Lewishamstraße innerhalb der bestehenden Baumasse.

Ärger um den Adenauerplatz
Bauprojekt verworfen / SPD wirft dem Bezirksamt Untätigkeit vor

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlinhaus Verwaltung hat ihre Pläne für ihr Bauprojekt am Adenauerplatz verworfen – zu viel Bürokratie. Das wurde in der jüngsten Bauaussschusssitzung bekannt. Die SPD-Fraktion zeigte sich davon überrascht und kritisiert nun die Untätigkeit des Bezirksamtes. Es gibt einen Beschluss des Bauausschusses zur Neugestaltung des Adenauerplatzes, der optisch und wohl auch funktionell derzeit seiner städtebaulichen Bedeutung nicht gerecht wird. Das Bezirksamt sollte ein...

  • Charlottenburg
  • 31.05.20
  • 773× gelesen

Sanierung teurer als gedacht

Charlottenburg. Die Sanierung der denkmalgeschützten Kleinen Kaskade im Lietzenseepark wird erheblich teurer als gedacht. Bei der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses bezifferte der bündnisgrüne Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Summe mit bis zu einer Million Euro. Im Jubiläumsjahr – der Park existiert 100 Jahre – habe man bewusst nur die Fontäne oben instand gesetzt, die Komplettsanierung starte im kommenden Jahr. Am Wochenende und an Feiertagen soll nun das Wasser ganz ober an der...

  • Charlottenburg
  • 22.05.20
  • 73× gelesen
Ohne die Mittel von Land und Bund wäre die dringend notwendige Sanierung des Ensembles der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche nicht zu stemmen.
  2 Bilder

Siwa-Fördertopf nicht so gut gefüllt wie erwartet
Kirchen-Sanierung hängt am seidenen Faden

Die 36 Millionen Euro schwere Sanierung der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz steht auf tönernen Füßen. Die Senatsverwaltung für Finanzen hat mitgeteilt, aus dem Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt (Siwa) keine Mittel bereitzustellen. Die Crux: Steuert das Land nichts bei, verfällt der zugesicherte Bundeszuschuss in Höhe von 16 Millionen Euro. „Das darf einfach nicht passieren, die Arbeiten müssen dringend gemacht werden“, sagt Pfarrer Martin Germer. „Die...

  • Charlottenburg
  • 29.04.20
  • 180× gelesen
  •  1
Ein wuchtiger Gebäudekomplex soll das seit Jahren leer stehende Haus an der Wilmersdorfer Straße 82/83 ersetzen. Zumindest, wenn es nach der Wiwela Bau Projekt GmbH geht.

Wuchtiger Bürokomplex
Investor reicht Entwurf für Grundstück am Adenauerplatz ein

Die Projektgesellschaft Wiwela Bau hat einen Entwurf für ein neues Büro- und Geschäftshaus namens „Konny Island“ am Adenauerplatz eingereicht. Vor den Ersatz des seit Jahren leer stehenden Gebäudekomplexes an der Wilmersdorfer Straße 82/83 hat das Bezirksamt den Bebauungsplan gestellt. „Darauf haben wir uns geeinigt. Die Pläne sind den Fraktionen zugegangen, die sich jetzt damit auseinandersetzen. Man wird sehen, ob der Entwurf die erforderliche Mehrheit erreicht“, sagt der bündnisgrüne...

  • Charlottenburg
  • 18.04.20
  • 1.155× gelesen
  •  1

Besitzer sind sich mit dem Senat uneinig
Politur des Adenauerplatzes in weiter Ferne

Der mehr als eine Dekade währende Leerstand des Wohnhauses an der Wilmersdorfer Straße 82/83, direkt am Adenauerplatz, ist ein großes Ärgernis. Dringend benötigter Wohnraum liegt brach, das Haus verlottert und darf mittlerweile ohne schlechtes Gewissen als "Schandfleck" betitelt werden. Dazu kommt man den Eigentümern, einer russischen Investorengruppe, kaum bei. Sie waren für die Behörden bislang schwer zu packen und rechtlich ist noch unklar, ob und wie sie für ihr Gebaren belangt werden...

  • Charlottenburg
  • 06.04.20
  • 210× gelesen
  •  1
Der Entwurf für das neue Gebäude umfasst vier neue Stockwerke auf den alten Garagen entlang der Warburgzeile. Die nächste Querstraße ist die Otto-Suhr-Allee.
  4 Bilder

Mikro-Wohnen und Joggen auf dem Dach
Bauvorhaben an der Otto-Suhr-Allee bringt auch mehr Platz fürs Rathaus

Auf der Rückseite des alten Postgebäudes an der Otto-Suhr-Allee wird Ende des Jahres damit begonnen, Mikro-Apartments, Büro- und Gewerbeflächen sowie Co-Working-Space zu schaffen. Eine Vereinbarung mit dem Investor birgt einen echten Mehrwert für das benachbarte Bezirksamt. Enno Schneider Architekten stellten das Bauvorhaben bei der jüngsten Bauausschusssitzung vor. Längst besteht Baurecht, die Präsentation hatte also nur informellen Charakter. Dennoch gab es unter den Fraktionen...

  • Charlottenburg
  • 16.03.20
  • 314× gelesen
Investor Newport Holding kündigt mindestens "massive Eingriffe" in das von 1955 bis 1957 gebaute "Huthmacher-Haus" an. Die Mieter müssen sich einen neuen Standort suchen.
  2 Bilder

Alle Mieter müssen raus
Eigentümer plant massiven Eingriff ins "Huthmacher-Haus"

Abriss und Neubau? Entkernung und Umbau? Sanierung des Bestandes? Der Eigentümer des "Huthmacher-Hauses" am Hardenbergplatz weiß noch nicht genau, was er mit seiner Immobilie machen wird. Dass er etwas macht, steht hingegen fest und deshalb müssen alle Mieter bis spätestens Anfang 2021 raus. Der Hamburger Investor Newport Holding hatte das Baudenkmal der Bayerischen Hausbau abgekauft und Ende 2018 dem Bauausschuss der BVV seine Umbaupläne vorgestellt. Anstelle des aktuell 60 Meter hohen...

  • Charlottenburg
  • 05.03.20
  • 975× gelesen
  •  1
OSZ-Schulleiter Ronald Rahmig verschließt unter den Augen von Architekt Grant Kelly (7. v. li.), Wirtschaftsstaatssekretärin Barbro Dreher (rotes Haar), Bausenatorin Katrin Lompscher (Bildmitte) und Stadtrat Arne Herz (rechts daneben) die Zeitkapsel.
  2 Bilder

Konsequenz der Verkehrswende
Grundsteinlegung: OSZ Kraftfahrzeugtechnik am Gierkeplatz erhält Bau für Elektromobilität

Der Grundstein ist gelegt, es kann losgehen. Das Oberstufenzentrum für Kraftfahrzeugtechnik am Gierkeplatz erhält einen zusätzlichen Bau für das Themenfeld Elektromobilität. Neun Millionen Euro kostet der Schritt in die Zukunft. Aus ganz Berlin kommen die Azubis nach Charlottenburg, um den Beruf des Kfz- oder Zweiradmechatronikers zu erlernen. 2000 junge Frauen und Männer sind es derzeit etwa. Neue Plätze würden durch den Erweiterungsbau zwar nicht geschaffen, sagte Schulleiter Ronald...

  • Charlottenburg
  • 05.03.20
  • 245× gelesen
Bildungsstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) stand der Schulgemeinde der Mierendorff-Grundschule Rede und Antwort.
  2 Bilder

Die Wogen sind geglättet
Stadträtin stellt sich der Kritik zum Anbau der Mierendorff-Grundschule

Die Mierendorff-Grundschule wird für 3,5 Millionen Euro erweitert. Die Ankündigung hatte Fragen aufgeworfen, die Bildungsstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) kürzlich 60 Bürgern beantwortet hat. Die Schülerzahlen in Berlin steigen kontinuierlich. Anlässlich seiner Schulbauoffensive investiert der Senat bis 2026 rund 5,5 Milliarden Euro in die Infrastruktur seiner Bezirke. Mehr als 60 Schulen müssen neu errichtet, Hunderte saniert, um- und ausgebaut werden. Im Bezirk...

  • Charlottenburg
  • 27.02.20
  • 275× gelesen

Gedächtniskirche bald ohne Gerüst

Charlottenburg. In einigen Wochen wird das Ensemble der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz erstmals seit zehn Jahren ohne Gerüste zu sehen sein. Deren Abbau ist erforderlich, um die denkmalgerechte Sanierung des Podiums − das durch Stufen erhöhte Plateau, auf dem die Kirche steht – abschließen zu können. Der Originalbelag des Podiums wurde 1961 von dem Architekten Egon Eiermann als Mosaik konzipiert und wird derzeit überholt. Während der Gerüstarbeiten sowie im Verlauf der...

  • Charlottenburg
  • 23.02.20
  • 54× gelesen

Fällungen am Olivaer Platz

Charlottenburg. Anlässlich des zweiten Bauabschnitts zur Neugestaltung des kleinen Parks auf dem Olivaer Platz müssen elf Bäume gefällt werden. Das teilt das Grünflächenamt mit. Aus Naturschutzgründen muss demnach die Maßnahme noch vor dem 28. Februar abgeschlossen sein. Bei den betroffenen Bäumen handele es sich hauptsächlich um Ahornbäume, die aus technischen Gründen sowie zum Erhalt der Verkehrssicherheit gerodet werden, erklärte der bündnisgrüne Baustadtrat Oliver Schruoffeneger....

  • Charlottenburg
  • 20.02.20
  • 137× gelesen

Zeitweise kein Halt am U-Bahnhof Halemweg

Charlottenburg. Die BVG saniert gerade den U-Bahnhof Halemweg. Ein neuer Aufzug und ein zweiter Ausgang sind bereits fertig gebaut. Nun wird in zwei Etappen der Bahnsteigbelag samt Blindenleitsystem erneuert. Das hat Folgen für die Fahrgäste. So stoppen die Züge der U7 in Richtung Rudow bis zum 29. März nicht am Halemweg. Ab dem 30. März ist die andere Bahnsteigseite an der Reihe. Dann halten die Züge in Richtung Rathaus Spandau nicht an der Station Halemweg und zwar bis zum 10. Mai. Das teilen...

  • Charlottenburg
  • 19.02.20
  • 270× gelesen

Informationen zur Schulerweiterung

Charlottenburg. Bildungsstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) lädt am Dienstag, 25. Februar, zu einer Informationsveranstaltung zur geplanten Erweiterung der Mierendorff-Grundschule ein. Die Veranstaltung findet  in der Mierendorff-Grundschule, Mierendorffstraße 20, statt. Beginn ist um 17 Uhr. Die Schülerzahlen steigen, der Bezirk muss die Grundschule erweitern. Das würde er nach aktuellen Planungen gern zur Mierendorffstraße hin machen. Dies hätte zur Folge, dass der dort angelegte...

  • Charlottenburg
  • 18.02.20
  • 51× gelesen
Für die Erfüllung des "Schulhoftraums" muss hart gearbeitet werden. Hier zimmern Schüler der Friedensburg-Oberschule den Pavillon zusammen, der allerdings wieder abgebaut werden musste und durch eine mobile Variante ersetzt wird.
  3 Bilder

Geld für das Agora-Projekt
Zwei Schulen aus Charlottenburg erhalten Geld für ihre "Schulhofträume"

Schon länger tüfteln Schüler und Lehrer der Friedensburg-Oberschule an der Aufenthaltsqualität ihres Schulhofs. Jetzt haben sie finanziellen Rückenwind erhalten: Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert das Projekt mit 15 000 Euro. Eine Art Marktplatz müsse her, wurde einst an der Schule in der Goethestraße beschlossen. Das Agora-Projekt war geboren: Im alten Griechenland wurden marktplatzähnliche Orte Agora genannt, dort traf man sich zum Austausch. Im Januar 2018 erarbeitete eine...

  • Charlottenburg
  • 13.02.20
  • 200× gelesen
Etwas versteckt liegen die beiden Häuser an der Pulsstraße 9 und 11. Die Immobilien wurden nach Einschätzung der MieterWerkStadt in den 60er-Jahren gebaut und seien prädestiniert für eine Modernisierung. Milieuschutz gilt für sie derzeit dennoch nicht.
  2 Bilder

Verdrängungsdruck ist überall
Mieter fordern Neubewertung des Milieuschutzgebietes in Charlottenburg

Die Einwohner des Gebietes rund um den Klausenerplatz wollen sich weiter gegen die abgespeckte Version des Milieuschutzes für ihr Quartier wehren. Das stand spätestens nach der Anwohnerversammlung im Rathaus fest. Dort hatte die Landesweite Planungsgesellschaft (LPG) die Ergebnisse ihrer Haushaltsbefragung präsentiert, auf denen die Reduzierung des im Aufstellungsbeschluss verankerten Gebietes basiert. Ende 2016 hatte die MieterWerkStadt Charlottenburg, ein Zusammenschluss von Mietern...

  • Charlottenburg
  • 10.02.20
  • 265× gelesen
  •  1

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 225× gelesen

Einschränkungen am Bahnhof Zoo

Charlottenburg. Im Zuge der Ertüchtigung des Bahnhofs Zoo werden bis zum Sommer die Aufzüge zu den Regionalbahnsteigen erneuert. Der Personenaufzug in der Fernbahnhalle zum Regionalbahnsteig der Gleise 3/4 kann daher nicht mehr genutzt werden. Das trifft ab dem 3. Februar auch zeitweise – abhängig vom Bauablauf – auf den Personenaufzug zum Regionalbahnsteig der Gleise 1/2 zu. In ihrer Mobilität eingeschränkte Fahrgäste kommen mit der S-Bahn über die Bahnhöfe Charlottenburg und Hauptbahnhof...

  • Charlottenburg
  • 29.01.20
  • 110× gelesen

Richtfest für Bürogebäude an der Franklinstraße

Charlottenburg. Bis Ende 2020 wird auf dem rund 3600 Quadratmeter großen Areal an der Franklinstraße 26a ein siebengeschossiges Bürogebäude entstehen. Die Consus Real Estate AG hatte im Juni 2019 den Grundstein gelegt, am 16. Januar wurde Richtfest gefeiert. maz

  • Charlottenburg
  • 23.01.20
  • 80× gelesen

23,1 Millionen Euro für die Rathaussanierung

Charlottenburg. Auf Antrag des Bezirksamts hat die Senatsverwaltung für Finanzen 23,1 Millionen Euro für die Sanierung des Rathauses an der Otto-Suhr-Allee zur Verfügung gestellt. Das Geld stammt aus dem Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA). Die Runderneuerung des Verwaltungsgebäudes ist dringend nötig. In jüngster Zeit funktionierte zeitweise im ganzen Haus kein einziger Aufzug. Saniert werden zudem das Dach der im Gebäude beheimateten...

  • Charlottenburg
  • 14.01.20
  • 87× gelesen

Anwohnerversammlung zur Festsetzung der sozialen Erhaltungsverordnung „Klausenerplatz“

Charlottenburg. Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Grüne) lädt gemeinsam mit dem Fachbereich Stadtplanung am Dienstag, 14. Januar 2020, um 19.30 Uhr ins Rathaus, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, 3. OG in den Festsaal ein. Aus Anlass der Festsetzung der sozialen Erhaltungsverordnung „Klausenerplatz“ sollen Anwohner die Möglichkeit bekommen, sich über die Ergebnisse der vertiefenden Untersuchung sowie die Grundlagen zur Festlegung des Gebiets zu informieren. Des Weiteren können sie...

  • Charlottenburg
  • 08.01.20
  • 74× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.