Nachtzug-Räuber festgenommen

Charlottenburg. In Handschellen verließen drei Räuber am 2. August den Bahnhof Charlottenburg, nachdem sie im Citynightliner Warschau-Berlin-Köln gewaltsam Geld erbeutet hatten. Der Vorfall begann damit, dass ein 34-jähriger Haupttäter zunächst in ein Zugabteil urinierte und dann einen 21-Jährigen Fahrgast aufforderte, seine Wertsachen herauszugeben. Dann schlug und trat der Mann auf das Opfer ein, während die beiden Mittäter bei der Einschüchterung halfen. So erbeuteten sie 800 Euro und das Smartphone des 21-Jährigen. Dieser alarmierte die Bundespolizei – und der gelang es kurz darauf, alle drei Täter am Bahnhof Charlottenburg festzunehmen. Sie müssen sich nun wegen Raubes verantworten. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.