Eine Frau, ein Laptop: Mit der Berliner Woche in die Vaganten Bühne

Lisa Marie Becker spielt die junge Frau, deren Leben mehr ein Überleben ist. (Foto: Gernot Wöltjen)
Berlin: Vaganten Bühne |

Charlottenburg. "Drüberleben" nach dem Roman von Kathrin Weßling, für die Bühne bearbeitet von Frank Oberhäußer, steht auf dem Spielplan der Vaganten Bühne.

„Ich bin ein menschlicher Verkehrsunfall. Irgendwann bin ich einfach stehengeblieben, und dann sind die Ereignisse wie Lkw in mich hineingefahren.“ Eine junge Frau erzählt, wie sie sich zum wiederholten Mal freiwillig in eine psychiatrische Klinik einweist. Der Grund: "F 32.2." – schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome. Auf dem Weg dorthin, in der U-Bahn: Durch die Fenster der Häuser sieht sie Menschen, die ein gesundes Leben führen. Wie machen die das nur mit dem Leben?

"Drüberleben" ist das Protokoll eines Klinikaufenthaltes und die Geschichte einer Freundschaft. Eine sprachlich wilde, wütende, aber auch witzige Suche nach dem Grund für eine Krankheit, die letztendlich nicht auf eine einzige Ursache zurückzuführen ist.

Romanvorlage von Kathrin Weßling

Die Romanvorlage der Autorin und Poetry-Slammerin Kathrin Weßling ist aus ihrem preisgekrönten Blog über die eigenen Depressionen entstanden. Die Vaganten bringen "Drüberleben" in einer Fassung für eine Schauspielerin (Lisa Marie Becker) und ihren Laptop auf die Bühne. my
Die nächsten Spieltermine von "Drüberleben" sind am 23. und 24. März sowie am 6. und 7. April, jeweils um 20 Uhr in der Vaganten Bühne, Kantstraße 12a. Karten gibt es unter  312 45 29, www.vaganten.de.

Möchten Sie Karten für den 23. März gewinnen?

Unter allen Teilnehmern werden insgesamt dreimal zwei Karten verlost.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.