Weihnachtsmannvermittlung des Studentenwerks angelaufen

Sie schickt der Himmel: Weihnachtsmann Gustav Zwilling studiert eigentlich Luft- und Raumfahrttechnik und Engel Julia Mahlke spiel demnächst in einem Actionfilm. (Foto: Thomas Schubert)
 
Fast wie im Callcenter: Engel und Weihnachtsmänner beweisen ihre Tauglichkeit auch als Telefonisten. (Foto: Thomas Schubert)

Charlottenburg. Eine Hotline für Besuch an Heiligabend: Die Weihnachtsmannvermittlung des Studentenwerks setzt alles daran, dass Kinder an Knecht Ruprecht glauben können. Bis zu 2500 Mal schwärmt jetzt himmlisches Personal auf Bestellung aus. Santas Segen gibt es ab 46 Euro.

Wenn die Adventszeit startet, dann schiebt der ranghöchste Weihnachtsmann Charlottenburgs seine Bücher beiseite. Er lässt Symposien mit seinen Professoren ruhen, richtet seine rote Maßuniform, übt mit tiefer Stimme großväterliche Laute. Aerodynamik und Raketentreibstoff sind im Advent weniger interessant als der Weg zum nächsten erwartungsfrohen Kind. Dass der Chef-Weihnachtsmann an der Technischen Universität Berlin Luft- und Raumfahrttechnik studiert, schließt das Steuern eines fliegenden Schlittens ja nicht aus.

Gestatten: Gustav Zwilling, seit 2010 Santa Claus aus Passion und mit Profession. „Vor drei Jahren habe ich mir eine Uniform schneidern lassen, die perfekt passt“, sagt der junge Mann mit hohem Anspruch an Kunstbart und Kapuze. „Gerade die Details“, meint er, „sind wichtig, denn wir schaffen für Kinder einen magischen Moment.“ Gemeinsam mit einem Personalstamm von 200 anderen Weihnachtsmännern und Engeln lässt sich Zwilling per Hotline buchen.

Schnell buchen

Ab sofort lässt sich dort also himmlisches Personal ordern, auf dass geschulte Gehilfen kommen mögen zur Ausrichtung der Bescherung. Dies geschieht bis Heiligabend bis zu 2500 Mal. Und manchmal klingeln die Knechte und Engelein pro Abend an bis zu 15 Türen, stiefeln altes Liedgut singend von Kiez zu Kiez. Ein Service seit 1949. Für Studenten ein Job – für Familien der Weg zur Wahrung des Weihnachtsmann-Glaubens ihrer Kleinsten.

Kommt das Christkind oder Santa solo, macht das 46 Euro. Als Duo hat man sie für 82 Euro auf der Matte stehen und darf sie das vorher besprochene Ritual abspielen lassen. Und für Sparfüchse hält Projektleiterin Maria Dengel sogar einen Sonderpreis bereit: Außerhalb der Kernzeit von 15 bis 20 Uhr gibt es 5 Euro Rabatt.

Dafür darf sich kein Engel eine Blöße geben, wenn das Kind kritische Frage stellt: „Sag mal, kannst du auch fliegen?“ Die Antwort muss heißen: Ja, natürlich! Chefengel Julia Mahlke fügt dann aber erklärend hinzu. „Ich kann nur fliegen, wenn's stockdunkel ist.“

Selbstbehauptung hält die freiberufliche Schauspielerin für das A und O des Weihnachtsjobs. Aber meist entscheidet auch eine penible Vorbereitung über Kinderglück und zufriedene Eltern: Wer ist das Kind? Welche Hobbys und Lieder mag es? Julia Mahlke liebt es, sich in bestimmte Rollen hineinzudenken, von Auftrag zu Auftrag zu springen: „Das ist der Berlin Way of Life.“ Nach Weihnachten legt sie das Engelskostüm beiseite und spielt in einem Actionfilm.

Rute gibt's nicht

Apropos Action: Auf ein schmerzlich-weihnachtliches Utensil müssen Familien bei der arrangierten Studi-Bescherung verzichten, egal ob es verdient sein mag oder nicht: „Nein“, spricht Mahnke am Telefon zu einer Mutter. „Unser Personal kommt nicht mit einer Rute. Das ist bei uns nicht üblich.“ tsc

Die Weihnachtsmannvermittlung des Berliner Studentenwerks ist werktags von 11 bis 19 Uhr erreichbar unter  939 39 77 11 sowie unter www.berliner-weihnachtsmann.de.
1 1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
90
Uschi Hahn aus Haselhorst | 01.12.2016 | 22:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.