Ersatzgeschwächter CFC Hertha 06 verliert beim Berliner SC

Der CFC Hertha 06 (rot) musste sich beim Berliner SC mit 0:2 geschlagen geben. (Foto: Michael Nittel)

Charlottenburg. Die Fußballer vom CFC Hertha 06 haben am 17. Mai, dem drittletzten Spieltag der Berlin-Liga, durch eine 0:2 (0:0)-Niederlage beim Berliner SC die große Chance verpasst, an Spitzenreiter Tennis Borussia Berlin dran zu bleiben. Doch CFC-Trainer Murat Tik war alles andere als enttäuscht.

"Wir hatten heute eine Personalsituation, die ganz, ganz schlecht war", erklärte der Coach nach Spielschluss auf dem Sportplatz an der Hubertusallee. "Ich hatte nur elf gesunde Spieler dabei. Und dennoch haben wir bis zur 80. Minute sehr gut dagegengehalten. Dann machen wir auf, weil wir das Spiel gewinnen wollten, und werden zweimal ausgekontert. So ist der Fußball. Aber enttäuscht bin ich deshalb nicht." Speziell die CFC-Angreifer Mehmet Aydin und Sebastian Ghasemi-Nobakht mühten sich redlich, bissen sich an der stabilen Hintermannschaft des Berliner SC aber immer wieder die Zähne aus. Als schon alles nach einem Unentschieden aussah, sorgten Nicola Thiele (85. Minute) und Christopher Jeckl in der Nachspielzeit mit ihren Treffern für den umjubelten Erfolg der Gastgeber, der ihnen den Klassenerhalt bescherte.

Der CFC Hertha 06 (65 Punkte) behauptete zwei Spieltage vor Saisonende mit 20 Siegen, fünf Remis und sieben Niederlagen Platz zwei, kann Tennis Borussia (70) aber nur noch theoretisch von Platz eins verdrängen. Doch dies war für Coach Tik ohnehin nur das Wunschdenken anderer: "Wir haben eine überragende Saison gespielt, auch wenn das einige im Verein vielleicht nicht wahrhaben wollen." Ein ernsthafter Konkurrent von TeBe sei der Aufsteiger von der Brahestraße nie gewesen. "Man muss im Fußball einfach realistisch bleiben: Tennis Borussia hat den fünffachen Etat von uns, ganz andere Strukturen, ganz andere Möglichkeiten, eine riesengroße Fangemeinde. Und was haben wir als Kiezverein? Ein familiäres Umfeld - und damit ist sportlich nicht mehr drin. Deshalb wäre es schön, wenn alle mal auf dem Teppich bleiben würden."

Mit Murat Tik als Trainer wird der CFC Hertha 06 übrigens auch in die neue Saison gehen. Der Vertrag wurde um ein Jahr verlängert. Allerdings warnt der Coach schon jetzt vor zu hohen Erwartungen an das Team: "Wir versuchen, eine schlagkräftige Truppe an den Start zu bringen", verspricht der Coach. Allerdings gab es von einigen Spielern, die den Kader qualitativ verstärken sollten, schon Absagen, wie der Trainer verriet. "Natürlich werden wir versuchen, wieder so gut zu sein, wie in dieser Spielzeit", hofft Tik. "Ich glaube aber, dass wir vor einem schweren zweiten Jahr in der Berlin-Liga stehen, da die jetzige, wirklich tolle Saison nicht zu toppen sein wird."


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.