Lindenhofbrücke wird neu gebaut: Fertigstellung im Juni geplant

Berlin: Lindenhofbrücke |

Französisch Buchholz. Die Lindenhofbrücke, die sich im Straßenzug der Schönerlinder Straße (B109) befindet, wird neu gebaut.

Die vorbereitenden Arbeiten seien so weit vorangeschritten, dass jetzt mit der Herstellung des eigentlichen Brückenbauwerks begonnen werden könne, informiert die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Für die Montage sind am letzten Januarwochenende die 36 Meter langen Verbundfertigteilträger angeliefert worden. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Stahlträgern und einer Betonfertigteilplatte. Diese Träger sind inzwischen auf die vorbereiteten Brückenwiderlager gelegt worden. Aus diesem Grunde kam es zu zeitweisen Verkehrseinschränkungen und Straßensperrungen.

Die Lindenhofbrücke führt über die Gleisanlagen des Berliner Außenrings der Deutschen Bahn sowie über die Gleise der S-Bahnlinie S 85. Sie befand sich aber zuletzt in einem äußerst maroden Zustand. Untersuchungen, die die Senatsverwaltung in Auftrag gab, führten zum Ergebnis, dass die Wiederherstellung der notwendigen Tragfähigkeit nur durch einen Neubau erreicht werden kann.

Weil die Schönerlinder Straße als B109 von großer Bedeutung für den Verkehr zwischen Berlin und Brandenburg ist, entschied sich die Senatsverwaltung, den Durchgangsverkehr während der Neubauarbeiten aufrechtzuerhalten. Um das zu erreichen, wurde eine Behelfsbrücke gebaut. Die neu entstehende Brücke ist etwa 33 Meter lang und knapp 15 Meter breit. Vorgesehen ist, den Brückenneubau bis Juni fertigzustellen, sodass mit einer offiziellen Verkehrsfreigabe im Juli zu rechnen ist. Die neue Brücke kostet etwa 5,4 Millionen Euro, die der Bund zur Verfügung stellt. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.